Du befindest dich hier: Home » Chronik » Rauchende Busse

Rauchende Busse

Immer wieder kommt es zu Problemen bei den Citybussen in Truden. Gemeinde und Bürger fordern das Land nun zum Handeln auf, bevor etwas Schlimmeres passiert.

von Markus Rufin

Die Linie 144, die von Truden im Naturpark nach Bozen fährt, sollte vor einigen Jahren abgeschafft werden. Weil sich die Trudener Gemeindeverwaltung aufrief, diese zu nutzen, blieb sie erhalten. Vor allem Mittelschüler nutzen die Verbindung, um von Truden nach Neumarkt zu kommen.

Allerdings gibt es auch massive Probleme mit der Busverbindung. „Wir haben des Öfteren Beschwerden von Bürgern, Schülern und deren Eltern erhalten, was diese Linie anbelangt“, berichtet Bürgermeister Michael Epp.

Immer wieder komme der Bus zu spät oder habe zu wenig Platz für die Fahrgäste. Das Hauptproblem besteht darin, dass es sich um alte Fahrzeuge handelt, die nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprechen.

Das führt mit unter zu gefährlichen Vorfällen. Bereits mehrfach gab es technische Probleme, unter anderem begannen die Busse sogar zu rauchen, weil es einen Motorschaden gab. Das letzte Mal passiert das am 30. November.

In der Ortschaft Glen musste der Bus stehen bleiben, weil plötzlich Rauch aus dem Motorraum stieg. Eine Passagierin im Fahrzeug wollte aussteigen, konnte dies allerdings nicht machen, da sich die Türen nicht öffneten. Jugendliche, die in den Bus einsteigen wollten, mussten ebenso warten.

Lesen Sie mehr dazu in der Dienstags-Ausgabe der TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • vogelweider

    Da müsste man den Linienbetreiber einmal ordentlich bei den Ohren nehmen. Hier werden anscheinend nicht die neuesten Busse genommen; das fällt schon seit einigen Jahren auf, nach dem Motto: Wegen der paar Hiasl da oben!

  • gulli

    Ist die Linie 144 nicht die, die von Montan nach Truden über die alte Trudnerstraße fährt? Vielleicht sind gewisse Straßen für Busse nicht unbedingt geeignet…

  • hallihallo

    Jugendliche, die in den Bus einsteigen wollten, mussten ebenso warten.

    ja ich warte lieber , als in einen rauchenden bus einzusteigen 🙂

  • alfons61

    Hauptsache der Private Pkw Besitzer wird gezwungen Fahrzeug zu wechseln wenn es kein Euro 5 oder 6 ist weil ansonst darf er nicht mal nach Hause fahren sollte Diese Person in der Stadt wohnen.
    Aber die URALTEN DRECKSCHLEUDER von ÖFFIS BUSSE IN DEN TÄLERdie teilweise 15 jahre und älter sind und die ITALIEN BUSSE VOM SÜDEN die zu den Weihnachtsmärkte fahren DIESE dürfen fahren und bekommen keine Strafe SELBS T WENN EIN STATDPOLIZIST vergast wird von so einer DRECKSCHLEUDER.
    Komplimente an die Verantwortlichen für SAUBERE MOBILITÄT

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen