Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Bedrohung oder Hysterie?

Bedrohung oder Hysterie?

Foto: 123RF.com

Strom-Blackouts können auch in Südtirol nicht ausgeschlossen werden. Inwiefern Alperia für den Notfall gerüstet ist.

von Heinrich Schwarz

Ist ein Blackout eine reale Bedrohung oder Hysterie? Das fragt die Freiheitliche Abgeordnete Ulli Mair in einer Landtagsanfrage. Sie verweist darauf, dass das Szenario eines Blackouts immer häufiger thematisiert werde. „In deutschen und österreichischen Medien werden die Bürger informiert, wie man sich im Ernstfall zu verhalten hat, zumal die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts durchaus realistisch sei“, so Mair.

Unter einem Blackout werde ein länger andauernder, großflächiger Stromausfall verstanden. „In diesem Zusammenhang und um im Ernstfall vorbereitet zu sein, fand in Österreich am 12. November die Blackout-Übung ‚Energie 21‘ statt, wobei sich mehrere Bundesländer und das Innen- sowie das Verteidigungsministerium beteiligten“, weiß Ulli Mair.

Sie wollte in der Landtagsanfrage wissen, wie groß die Wahrscheinlichkeit eines flächendeckenden Blackouts in Südtirol ist und inwiefern das Land auf den Ernstfall vorbereitet ist. Jetzt liegt die Antwort von Energielandesrat Giuliano Vettorato vor, der die Informationen bei der Landesenergiegesellschaft Alperia eingeholt hat.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER DIENSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen