Du befindest dich hier: Home » Sport » Schlappe für Ritten

Schlappe für Ritten

Foto: Max Pattis

Italienmeister Asiage führte die Rittner Buam im heimischen Odegar Stadion regelrecht vor und setzte sich am Ende 8:1 durch. 

Etwas mehr als einen Monat nach der 1:5-Auswärtsniederlage bei den Rittner Buam hat Asiago am Samstagabend das Retourmatch in der Alps Hockey League deutlich gewonnen. Der Italienmeister führte die Heiskanen-Truppe im heimischen Odegar Stadion regelrecht vor und setzte sich am Ende 8:1 durch. Im 169. Duell zwischen den beiden Traditionsklubs war es Asiagos 94. Sieg.  

Beide Teams gingen arg ersatzgeschwächt in das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten aus dem Veneto und dem -zweiten aus Südtirol. Den Rittner Buamfehlten Sharp, Quinz, Pechlaner, Giacomuzzi, Fink, Jakob Prast und Manuel Öhler, weshalb Coach Heiskanen mit Ach und Krach drei Linien aufbieten konnte. AsiagosTrainer Mattila musste gar nur mit neun Angreifern und fünf Verteidigern auskommen.

Trotzdem ging der amtierende Italienmeister in der 3. Minute in Führung, als Marchettivon Giliati mustergütig bedient wurde und einen Konter zum 1:0 abschloss. Ritten tat sich schwer, kam erst gegen Mitte des Startdrittels langsam in die Gänge. Aber ausgerechnet da fiel der zweite Treffer der Gastgeber. Mantenuto luchste Osburnhinter dem Rittner Tor die Scheibe ab, zog nach vorne und gab Smith das Nachsehen (10.18). In der Schlussphase war Asiago mehrmals dem dritten Treffer nahe, es blieb aber bei der 2:0-Führung nach 20 Minuten.  

Im Mitteldrittel sorgte Asiago für die Vorentscheidung. Als Frei nach einer Strafe aufs Eis zurückgekehrt war, unterlief Rittens Nummer 21 ein Fehlpass, den Tessari eiskalt zum 3:0 versenkte (22.59). Ritten bäumte sich kurz auf, doch Simon Kostner und Sailioblieben jeweils an Vallini hängen. Es war noch keine halbe Stunde gespielt, als die Blau-Roten schließlich das 4:0 hinnehmen mussten.

Die Hausherren agierten in Überzahl, da netzte Stevan per herrlicher Direktannahme ein (29.24). Als Salinitri nach 33.03 Minuten auf 5:0 erhöhte, war das Duell zwischen den beiden Kontrahenten entschieden. Außerdem machte der entnervte Smith im Kasten für Hannes TreibenreifPlatz.

Der letzte Spielabschnitt war genau 74 Sekunden alt, als Salinitri das halbe Dutzend voll machte. Fünf Minuten später konnte Robert Öhler nach einem präzisen Schuss ins kurze Eck ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und den Rittner Ehrentreffer erzielen (46.18). Doch Asiago hatte noch nicht genug und stellte in der 52. Minute in Überzahl den Sechs-Tore-Vorsprung wieder her. Marchetti erwischte Treibenreif nach einem schönen Solo zwischen den Beinschonern.

Doch damit nicht genug, denn 2.21 Minuten vor der Sirene tanzte Tessari Lang aus, umkurvte auch Treibenreif und schob zum 8:1 ein. Beinahe hätte Asiago noch für „alle Neune“ gesorgt, doch Lievorescheiterte in der Schlussminute an der Querlatte.

Dank des Heimerfolgs hat Asiago den ersten Platz in der IHL-Serie A konsolidiert und ist in der Alps Hockey League bis auf einen Zähler an die Rittner Buamherangekommen, die jedoch drei Matches mehr ausgetragen haben.  

Migross Supermercati Asiago Hockey – Rittner Buam 8:1 (2:0, 3:0, 3:1)

Tore: 1:0 Marchetti (2.58), 2:0 Mantenuto (10.18), 3:0 Tessari (22.59), 4:0 Stevan(29.24/PP), 5:0 Salinitri (33.03), 6:0 Salinitri (41.14), 6:1 Robert Öhler (46.18), 7:1 Marchetti (51.42), 8:1 Tessari (57.39)

In Wolkenstein endete das ladinische Derby zwischen Gröden und Cortina 2:2.

Das Spiel Bregenzerwald gegen Meran musste verschoben werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen