Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Risikoreiches Verhalten

Risikoreiches Verhalten

Georg Gasser

Der Südtiroler Jugendring zum Welt-Aids-Tag: „Trotz anhaltender Covid19 Pandemie auch über HIV und Aids informieren.“

Die Corona Pandemie besetzt nach wie vor die Schlagzeilen aller Medien. Leider gibt es aber auch Themen, welche nicht an Brisanz und Wichtigkeit verloren haben. Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember möchte Young+Direct, die Jugendberatungsstelle des Südtiroler Jugendringes die Gelegenheit nutzen, um auf sexuell übertragbare Krankheiten und speziell HIV/AIDS aufmerksam zu machen, denn diese stellen nach wie vor ein weltweites Problem dar.

Jugendliche haben ein natürliches Bedürfnis, die eigene Sexualität zu entdecken, meint Michael Reiner, Psychologe und Leiter der Jugendberatung, und es sei wichtig, dieses Bedürfnis mit einer ausreichenden sexuellen bzw. gesundheitlichen Aufklärung zu begleiten, da die Jugendlichen sonst gefährdet seien. „Im Rahmen unserer Tätigkeit stellen wir fest, dass sehr viele hier ein großes Verantwortungsbewusstsein zeigen“ berichtet Reiner. „Immer wieder erleben wir aber auch, dass Jugendliche sich wenig Gedanken machen und sie sich ihres risikoreichen sexuellen Verhaltens häufig nicht bewusst sind. Zudem fehlt auch oft das entsprechenden Wissen, wenn es diese Art von Krankheit geht“.

Tanja Rainer, die Vorsitzende des Südtiroler Jugendrings (SJR), meint ergänzend dazu: „Es ist unumgänglich, die Themen HIV, Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten immer wieder aufs Neue ins Bewusstsein der Menschen und insbesondere der Jugendlichen zu rücken und hier jeder Gleichgültigkeit entgegenzuwirken. Denn es geht hier um den Schutz der eigenen Gesundheit und der des anderen. Auch in Zeiten einer anhaltenden Corona Pandemie“

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht sich klar dafür aus, dass die Empfehlung, Kondome zu verwenden, Grundpfeiler der HIV-Prävention bleibe und nichts an Aktualität verloren habe. „Wir wollen damit unseren Beitrag zur Gesundheitsaufklärung rund um das wichtige Thema der sexuell übertragbaren Krankheiten leisten“, so Georg Gasser, neuer Geschäftsführer des SJR.

Jugendliche können Informationen zu sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV/AIDS und GRATIS Kondome nach wie vor direkt bei Young+Direct abholen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen