Du befindest dich hier: Home » Chronik » 470 neue Corona-Fälle

470 neue Corona-Fälle

Foto: lpa

In den letzten 24 Stunden wurden 1.123 PCR-Tests untersucht und dabei 154 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 316 positive Antigentests.

Am Dienstag wurden in Südtirol insgesamt 470 neue Corona-Fälle gemeldet – die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 550 an.

Wie der Sanitätsbetrieb mitteilt, werden nun auch die positiven Antigentests wieder gezählt.

„Die Richtlinien des italienischen Gesundheitsministeriums sehen vor, dass bei stark steigenden Infektionszahlen die Antigentestergebnisse nicht mehr durch PCR-Tests nachgetestet werden müssen. Mit heutigen Datum teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb die Anzahl der positiven Antigentestergebnisse sofort mit und nicht erst nach PCR-Bestätigung“, heißt es in der Mitteilung des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Die Zahl der hospitalisierten Patienten bleibt stabil: 93 Corona-Patienten müssen derzeit auf den Normalstationen betreut werden, weitere 12 Corona-Patienten benötigen weiterhin eine intensivmedizinische Behandlung.

Keine Person ist an oder mit Covid-19 verstorben.

10.475 Personen befinden sich in Quarantäne.

Bisher (30.11.2021) wurden insgesamt 723.311 Abstriche untersucht, die von 260.721 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (29.11.): 1.123

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 154

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 89.842

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 723.311

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 260.721 (+303)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.383.413

Durchgeführte Antigentests gestern: 10.968

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 316

Nasenflügeltests, Stand 29.11.: 1.145.426 Tests gesamt, 2.937 positive Ergebnisse, davon 1.840 bestätigt, 429 PCR-negativ, 668 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 29.11.2021 nach Altersgruppen:
0-9: 51 = 11%
10-19: 62 = 13%
20-29: 48 = 10%
30-39: 58 = 12%
40-49: 81 = 17%
50-59: 82 = 17%
60-69: 46 = 10%
70-79: 28 = 6%
80-89: 13 = 3%
90-99: 1 = 0%
100+: 0 = 0%
Gesamt: 470 = 100%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 93

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 61 (Stand 29.11. 19:00 Uhr)

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 3

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 12

Verstorbenen: 1.240 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.475

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 155.685

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 166.160

Geheilte Personen insgesamt: 83.350 (+64)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • giuseppebordello

    Volles Stadion, wie geil ist das denn! Und in Österreich sind sie wieder eingesperrt. Wir wohl auch gleich.

    https://www1.wdr.de/sport/fussball/erste-bundesliga/fc-koeln-borussia-moenchengladbach-corona-maskenpflicht-100.html

  • flottebiene

    Wenn diese Zahlen nicht Bände sprechen. Wir sind mit Abstand die Größten!
    Weihnachtsmärkte offen, Hotels und Restaurants offen… vielleicht ist jetzt 2 Wochen vor Weihnachten der richtige Zeitpunkt-wie Österreich und Deutschland- zuzusperren!!!

  • andreas

    Die Italener stornieren, weil bei uns im Wald deutsches Militär Kinder unterrichtet und wir Coronapartys feiern.
    Die Deutschen kommen nicht, weil uns das RKI bald als Krisengebiet einstuft.

    Irgendwie sind wir schon ein lustiges Völkchen. 🙂 🙂

    Sich selbst so zu schaden und noch stolz darauf zu sein, muss man auch erst hinbekommen.

  • george

    Solch überhebliche Egomanen, wie sie auch hier im Forum haufenweise existieren, bekommen das hin, werter ‚andreas‘ und dies sogar ohne sich dies je einzugestehen. 😛

  • sukram

    Es ist jetzt die Phase, wo in der Statistik die Entwicklung der Quarantänefälle am meisten über das Infektionsgeschehen aussagt und der wichtigste Faktor für Maßnahmenentscheidungen ist. Dort zeigen sich in den letzten Tagen eine erste vorsichtige Stabilisierung. Ich interpretiere daraus, dass wir mit einem Lockdown der Ungeimpften (i.e. Supergreenpass) und einer massiven Boosterung das Infektionsgeschehen soweit einbremsen können, dass selbst bei einer hohen Fallzahl die Situation nicht eskaliert.

  • na12

    In den Schulen wird freiwillig getestet – das heißt meist gar nicht. Die wenigsten Restaurants verlangen nach dem Greenpass. Die Lehrer müssen geimpft sein, die Gastro und der Handel, das Handwerk nicht. Nun ja, die Quittung kommt, demnächst. Für alle.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen