Du befindest dich hier: Home » Sport » Debakel in Tschechien

Debakel in Tschechien

Foto: HCB/Antonello Vanna

Am Sonntag musste der HCB Südtirol eine schmerzhafte Niederlage einstecken: Die Weißroten verlieren gegen Znojmo mit 2:10.

Schmerzhafte Niederlage für den HCB Südtirol Alperia in der Nevoga Arena, wo die Weißroten mit einem indiskutablen 2:10 gegen Tesla Orli Znojmo sang- und klanglos untergegangen sind. Es war überhaupt die höchste Niederlage für die Foxes in der ICE Hockey League (ex EBEL). Der Ausgang des Spiels stand eigentlich nie zur Diskussion und war bereits nach 20 Minuten durch sechs Treffer der Hausherren entschieden, die beiden Bozner Treffer gingen auf das Konto von Frigo und Findlay.

Das Spiel. Coach Mason konnte wieder auf Catenacci zurückgreifen, out Insam und Pitschieler, erstmals mit dabei die Grödner Leihgabe Matteo Luisetti, Starting Goalie war Justin Fazio.

Bozner Tiefschlaf in den ersten zehn Minuten, wo sie von den Hausherren förmlich überrannt wurden und wo fast jeder Schuss im weißroten Kasten endete. Das Tore-Festival von Znojmo begann bereits nach zwei Minuten beim ersten Powerplay des Spieles durch einen Handgelenkschuss von Fejes, zwei Minuten später setzte Sedlak mit einem Blueliner noch einen drauf. Die Foxes hatten durch Frank in Unterzahl eine Riesenchance auf den Anschlusstreffer, kassierten jedoch nach zehn Minuten ein weiteres Tor beim nächsten Powerplay von Znojmo, diesmal trug sich Svoboda mit einem Schuss aus dem linken Bullykreis in die Schützenliste ein. Noch in derselben Minute erzielte Köver allein vor dem Bozner Tor das 4:0. Nach diesem Treffer und einem Time-Out verließ Fazio entnervt seinen Kasten und machte für Boyle Platz. Das muntere Toreschießen fand alsbald seine Fortsetzung: zuerst erzielte Frigo aus dem Slot den ersten Bozner Treffer, die Antwort von Znojmo kam gerade einmal 13 Sekunden später durch einen schnellen Konter von Fejes, dem Kvasnica drei Minuten vor der ersten Pause den sechsten Treffer für sein Team folgen ließ.

Aus dem ersten Powerplay zu Beginn des mittleren Abschnittes konnten die Foxes kein Kapital schlagen, dann folgten drei weitere Treffer der Hausherren durch Köver nach Zuspiel von Luciani, Bartko erzielte ein weiteres Powerplay Tor und Younan erhöhte mit einem Distanzschuss, bevor Findlay kurz vor Drittelende bei einer Überzahl zum zweiten Mal für die Weißroten traf.

Auch im Schlussabschnitt setzten die Foxes keine positiven Akzente, im Gegenteil war Znojmo mehrmals dem zehnten Treffer nahe und erzielte diesen auch durch Kvasnica fünf Minuten vor Spielende.

Das nächste Match für Bernard & Co. steht für Freitag, 3. Dezember, auf dem Programm. Gegner in der Eiswelle mit Spielbeginn um 19,45 Uhr sind die spusu Vienna Capitals.

Tesla Orli Znojmo – HCB Südtirol Alperia 10:2 (6:1 – 3:1 – 1:0)

Die Tore: 02:02 PP1 Samuel Fejes (1:0) – 04:15 Adam Sedlak (2:0) – 10:09 PP1 Ondrej Svoboda (3:0) – 10:40 Jakub Köver (4:0) – 13:00 Luca Frigo (4:1) – 13:13 Samuel Fejes (5:1) – 17:14 Michal Kvasnica (6:1) – 28:48 Jakub Köver (7:1) – 31:34 PP1 Jan Bartko (8:1) – 36:19 Ulf Younan (9:1) – 39:56 PP1 Brett Findlay (9:1) – 55:35 Michal Kvasnica (10:2)

Schiedsrichter: Fichtner/Smetana – Jedlicka/Kis-Kiraly
Zuschauer: 1000

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen