Du befindest dich hier: Home » Sport » Reiterer auf dem Podest

Reiterer auf dem Podest

Andreas Reiterer weiter auf Erfolgskurs – Dritter Platz bei der Ultra Trail World Tour in Südafrika.

Andreas Reiterer ist definitiv in der Weltelite des Trails Sports angekommen.

Der junge Haflinger bestätigt seine bestechende Form auch im letzten Rennen der Saison und schafft als dritter den Sprung auf das Podest beim Klassiker der Trail World Tour, dem UTCT in Südafrika.

350 Athleten aus aller Welt gingen beim letzten Rennen der Trial World Tour über die Königsdisziplin 100km an den Start. Nachdem vor 3 Wochen die Weltmeisterschaft im Thailändischen Hochgebirge abgesagt werden musste, konnte die Trail-Weltelite sich in Südafrika beim Saisonschluss noch einmal messen.

Bereits nach wenigen Kilometern setzte sich der Südtiroler zusammen mit dem US-Amerikaner Jim Walmsley und dem Franzosen Sèbastien Spehler von der übrigen Konkurrenz ab.

Fortan lieferte sich das Trio ein spannendes Rennen, wobei Reiterer die ersten 50 Kilometer aufgrund seiner technischen Überlegenheit im Gebirge nicht zu stoppen war und somit in Führung lag.

Nach dem Wechsel in die etwas flacheren Passagen wurden die Karten neu gemischt, worauf das Duo Walmsley und Spehler den Ton angaben.

Auf den letzten Kilometern konnte sich der US Amerikanische Marathon-Trail Spezialist und derzeitige Nummer 1 im Trail Lauf, mit einer neuen Bestzeit von 09.48,40 Stunden vor dem Franzosen und dem Südtiroler durchsetzen.

Reiterer zeigte sich sichtlich erleichtert und glücklich nach dem Rennen; es war ein hartes aber wahnsinnig tolles Rennen. Mit den Besten dieses Sportes auf dem Podest zustehen ist ein unbeschreibliches Gefühl.

Erst kürzlich wurde Andreas Reiterer von seinem Heimatdorf Hafling zusammen mit Peter Kienzl, ebenfalls Trail Läufer aus Hafling, für seine besonderen Leistungen ausgezeichnet.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen