Du befindest dich hier: Home » Politik » „Ihr habt geschlafen“

„Ihr habt geschlafen“

Dass die Landesregierung die 2G-Regelung begrüßt und Landeshauptmann Kompatscher bereits verspricht, dass Südtirol damit ohne Schließungen durch den Winter kommen würde, wird von den Freiheitlichen scharf verurteilt.

„Anstatt erneut Versprechungen abzugeben und falsche Erwartungen zu schüren, müssen endlich die beiden derzeitigen Werkzeuge offen und transparent kommuniziert werden: Die Impfung, vordergründig als vorübergehender Selbstschutz vor schwerem Verlauf und das regelmäßige Testen um die Weitergabe und Zirkulation des Virus einzudämmen“, so Parteiobmann Andreas Leiter Reber.

Südtirol veröffentliche unverantwortlicher Weise keine Rohdaten, die Zahlen der Nachbarregionen werden aber belegen, dass die Impfstoffe in der Lage sind, bei einem Großteil der Geimpften das Risiko auf einen schweren Krankheitsverlauf für einige Monate stark zu reduzieren. Und sei ist die Hauptsache und der wichtigste Aspekt für den Einzelnen, aber auch für unsere Intensivstationen und das knappe Pflegepersonal, so Leiter Reber.

„Zugleich zeigen die Zahlen auch auf, dass die Impfung zu wenig vor Ansteckung und Weitergabe schützt, besonders mit zunehmender Zeit und bei älteren Menschen. Die Geimpften bleiben also weiterhin relevant für das Infektionsgeschehen. Vor diesem Hintergrund muss die 2G-Regel medizinisch umstritten bleiben, denn die Zirkulation des Virus wird mit dem Impfen allein nicht eingedämmt. Zudem erweckt die Regel den Eindruck, dass von einem negativ getesteten Menschen ein höheres Risiko ausgeht als von einem Geimpften. Der springende Punkt bleibt der Zeitpunkt wann die Impfung oder der Test gemacht worden sind“, so der freiheitliche Obmann.

„Die Landesregierung hat es verschlafen, auf die längst absehbare und durch die Personalflucht im Gesundheitswesen weiter zugespitzte Pandemieentwicklung durch rechtzeitige Auffrischungsimpfungen der Risikogruppen, gegenzusteuern. Wohl, um von diesem erneuten Versagen abzulenken, versteift sie sich weiterhin voll und ganz auf das Narrativ der ,Pandemie der Ungeimpften‘, denen man mit der 2G-Regelung nun trotz eines negativen Tests und somit als gesunden Menschen den Zugang zu allen nicht lebensnotwendigen Bereichen verbietet. Obwohl die unsichtbare Welle der Geimpften längst ein nicht zu leugnender Teil des Problems ist, dürfte der Landesregierung die breite Zustimmung der Bevölkerung trotzdem gewiss sein, denn für 80 Prozent der Erwachsenen ändert sich kaum etwas – die Scheinsicherheit bleibt und die einzig Schuldigen stehen ohnehin längst fest“, so Leiter Reber.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • giuseppebordello

    “und Landeshauptmann Kompatscher bereits verspricht, dass Südtirol damit ohne Schließungen durch den Winter kommen würde”

    Dieses Versprechen ist in etwa gleich viel wert, wie das Ehegelöbnis “Bis dass der Tod uns scheidet”

  • bw

    Der Obmann der selbsternannten „sozialen Heimatpartei“ Aber gscheide isser schon 🙂

  • rowe

    ein eklatantes Beispiel: die Luftreiniger wurde nicht für die Schulden und öff. Verwaltung angekauft.

    Das geht eindeutig auf die Kappe der Landesregierung, die das versäumt hat.

  • tirolersepp

    Politik ist immer 3 Schritte hinterher, leider, parteipolitisches Geplänkel, interne Streitigkeiten, Angst den rechten Parteien zuviel Platz zu geben, Angst abgewählt zu werden, usw. Genau das kommt dann heraus !!!

  • gulli

    Die Landesregierung verspricht oft und viel, mit dem einhalten nimmt sie es dann nicht so genau bzw. schiebt nachher die Schuld allen anderen in die Schuhe.
    Das Schlimme an der Sache ist, dass das Volk dies sehr wohl zur Kenntnis nimmt und daraus lernt bzw. daraus sein Verhalten entwickelt. Somit entwickelt sich die Gesellschaft von morgen. Im Guten wie im Bösen…

  • franz19

    Der Kompatscher ist einer der wenige der Entscheidungen treffen musste wo andere sich längst vergraben hätten. Logisch passieren auch Fehler aber hat es nicht leicht mit den Südtiroler die meinen alles besser zu wissen…Die Leute in den Täler die kaum ein Schulabschluss haben, aber besser informiert sind als Ärzte die lange studiert haben!!!

  • paul1

    Was heisst hier: „Ihr habt geschlafen“, ist Herr Reber nicht auch Lande3sabgeordneter?? Nur immer kritisieren können die Oppositionsparteien, wenn sie so fleißig arbeiten würden wie kritisieren, wären wir sicher schon an den Weltspitze..

  • andi182

    Herr Reber sie haben geschlafen .

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen