Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Müssen Gewalt anzeigen“

„Müssen Gewalt anzeigen“

Die Gewalt gegen Frauen hat in der Corona-Pandemie zugenommen. Viele Frauen haben aber nach wie vor Angst, sich Hilfe zu holen.

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (12)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • erich

    Ich möchte festhalten, dass jegliche Art von Gewalt zu verurteilen ist. Jedoch find ich, dass diese von vielen Frauen hier vorgetragene Panik maßlos übertrieben ist. Es gibt zunehmend mehr Frauen die der Erziehung nicht mehr gewachsen sind, die viele Männer physisch zum Wahnsinn treiben. Ein Sprichwort gild noch immer,“Ein Scheid brennt nicht allein“

  • goggile

    also in den rai sendern und anderen vor allem itialienischsprachigen fernsehsendern finden tagtäglich medial spektakulär präsentierte diskussionen fast schon shows über die leider tagtäglich femminiziede. so wie bei selbsmorden, bin ich überzeugt dass keine berichterstattung ausgeschlachtet bis in die minimi detagli die beste lösung ist, da sehr viele den nachahmeffekt nacheifert in diesen brenzligen situationen.

    auserdem sind unter den femminizidischen tätern sehr viele vor der tat angezeigt worden, viele auch mehrmals. man könnte fast schon sagen, dass diese anzeigen den letzten tropfen zum überlaufen bringen.

    diese potentiellen täter gehören vor der tat weggesperrt und versucht terapiert zu werden bevor es zu spät ist.

  • watschi

    zuerst verurteilen wir mal zurecht alle männer, die gewalt an frauen ausüben. dann aber danken und wertschätzen wir all die millionen von männern, die das nicht machen und nie machen werden und zuletzt denken wir an alle männer, die, trotz arschtritt seitens ihrer ehefrauen, immer noch still leiden.

    • yannis

      Danke @watschi ! super und neutrale Ansicht.

      • watschi

        yannis, das problem liegt darin, dass (fast) kein mann misshandlungen seitens einer frau zur anzeige bringt und selten mit jemanden darüber spricht. man(n) leidet still, bringt sich um oder…ja, wehrt sich auch manchmal oder verliert den verstand und……..

        • yannis

          >>>bringt sich um ……
          @watschi, leider kenne einen solchen Fall, sagen wir Mal aus meinen Dunstkreis.
          Erst im Nachhinein, wo es sich darum ging, „warum, weswegen usw. kristallisierte sich heraus dass er rund 10 Jahre unter psychischer Gewalt litt und noch das schlimme, in Teilen seiner Familie wurde alles unternommen um diesen Fakt zu bestreiten bzw zu vertuschen.
          Alle die diesen Umstand so sahen wie er ist, wurden als Lügner abgetan..
          Herr gibt ihn die ewige Ruhe !

        • yannis

          Und das größte Problem dabei ist das psychische Gewalt keine äußerlich sichtbare Spuren hinter hinterlässt….
          Eine Bekannte deutsche Schauspielerin hat Mal zu diesen Thema gesagt:
          „Manche Frauen haben ein ausgesprochenes Talent ihren Mann in die Arme einer anderen zu treiben …….oder in den Suizid“

  • andimaxi

    Gewalt hat zugenommen, Suizide, Existenzvernichtungen. Armut.
    Vielen Dank Landesregierung, vielen Dank Politik! Vielen Dank Medien!

  • giuseppebordello

    Meine Meinung. Diese gesamten Kampagnen nützen gleichviel wie die Schockbilder auf den Zigarettenschachteln. Nämlich gar nichts! Leider!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen