Du befindest dich hier: Home » News » „Sehr gute Buchungslage“

„Sehr gute Buchungslage“

Foto: Dolomiti Superski/Wisthaler

Warum die Skigebiete sehr zuversichtlich sind, wie sie vom Österreich-Lockdown profitieren – und was bei steigenden Infektionszahlen passieren würde.

Tageszeitung: Herr Sartori, vergangene Woche gelang auf der Regionenkonferenz ein Durchbruch. Demnach dürfen die Skigebiete grundsätzlich auch in orangen und roten Zonen geöffnet bleiben. Wie groß ist die Zuversicht, dass tatsächlich die ganze Skisaison stattfinden kann?

Helmut Sartori (Präsident des Verbandes der Seilbahnunternehmen): Die Zuversicht ist schon sehr groß. Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Tagen die definitive Bestätigung bekommen, dass in oranger und roter Zone offengelassen werden kann.

Finden kommendes Wochenende die meisten Eröffnungen der Skigebiete statt?

Ja, die meisten eröffnen dieses Wochenende – der Rest folgt am Wochenende danach.

Wie sieht die Buchungslage aus? Ist ein großer Ansturm zu erwarten, wenn man mit Saisonstarts aus der Vor-Corona-Zeit vergleicht?

Bis jetzt haben wir über den ganzen Winter eine sehr gute Buchungslage. Man merkt, dass das Interesse am Skifahren wieder da ist. Dementsprechend sind wir zuversichtlich, dass wir einen guten Winter haben werden.

DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW LESEN SIE IN DER DIENSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • alsobi

    Reihenfolge:
    Wirtschaft,
    Politik,
    und dann die Wissenschaft. In Roter Zone fährt übrigens wer Ski????
    Der Großteil der Bevölkerung lässt weiter aufhetzen angeführt hier im TZ Forum natürlich vom unserem 06.20 Uhr Erstschreiber A……erle. Aber nicht heute……hahaha.

  • baludergrosse

    Im letzten Winter haben sie noch über Österreich gemault, heuer freuen sie sich vom Österreich-Lockdown zu profitieren…
    Einmal auf die Fresse fliegen ist manchen wohl nicht genug…

  • hallihallo

    das interview wurde wohl vor dem dekret des landeshauptmanns geführt.
    jetzt weiß niemand ob lifte und hotels öffnen können. und wenn bis gestern gäste gebucht haben, kommen heute die ersten stornierungen.
    schließlich hat diese nachricht es auf die ersten seiten der nationalpresse geschafft.
    ja jetzt hat es die landesregierung wohl geschafft, die geimpften zu strafen, denn die nowaxler können weiter zur arbeit, ja selbst nach bozen zur arbeit pendeln und danach vor 18,00 ihr feierabendbier trinken. die lachen die impfbefürworter und die landesregierung nur aus.
    und den geimpften wird die lebensgrundlage genommen, obwohl nicht mal 10 personen auf der intensivstation sind.
    was soll man da noch sagen.

  • giuseppebordello

    „Sehr gute Buchungslage“

    den Virus braucht ihr nicht buchen, den bekommt ihr als “Gruß aus der Küche”. Und wenn der Kellner läuft und der Sheriff hinterher, dann wird’s lustig

    Ihr TL (Tagelöhner)

  • sepp

    Wer einen patscher glaubt lügen beitl bleibt lügenbeitl

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen