Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Über 9.400 Ansuchen

Über 9.400 Ansuchen

Foto: lpa/unsplash

Mit dem „IT-Bonus“ unterstützt das Land Südtirol rückwirkend das Bildungspersonal für gekaufte IT-Ausstattung. 9414 digitale Anträge sind hierfür in den drei Bildungsdirektionen eingegangen.

Sechs Millionen Euro stellt das Land für den sogenannten IT-Bonus bereit. Bis 16. November konnten Pädagogische Fachkräfte und Lehrpersonen die einmalige Rückerstattung von bis zu 520 Euro für den Ankauf von IT-Geräten und Software beantragen.

9414 digitale Anträge sind seit der Bekanntgabe der Richtlinien durch die Landesregierung vor zwei Wochen bei den drei Bildungsdirektionen eingegangen, davon entfallen 7221 digitale Anträge auf die Deutsche, 1880 auf die Italienische und 313 auf die Ladinische Bildungsdirektion. 

Weil das Bildungspersonal in der Pandemie auch auf private Geräte zurückgreifen musste, wolle man das Kindergarten- und Lehrpersonal für die vom 5. März 2020 bis zum 15. November 2021 aus der eigenen Tasche gekauften IT-Geräte und Softwareprodukte rückwirkend unterstützen, sind sich die Bildungslandesräte Philipp AchammerGiuliano Vettorato und Daniel Alfreider einig.

Damit habe man die Möglichkeit geschaffen, dass das Bildungspersonal für die Zukunft zeitgemäße Geräte und Software zur Verfügung habe, die im Sinne eines zeitgemäßen Unterrichts eingesetzt werden können. 

Nach eingehender Überprüfung der Anträge wird der genehmigte Rückerstattungsbetrag in einer einzigen Rate über den Lohnstreifen der Bediensteten Anfang des neuen Jahres ausbezahlt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (13)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen