Du befindest dich hier: Home » Politik » „Zeit läuft uns davon“

„Zeit läuft uns davon“

Die SVP-Landtagsabgeordneten Gert Lanz und Jasmin Ladurner fordern eine intensive Debatte zum Thema Impfpflicht: „In Anbetracht der derzeitigen Entwicklungen müssen wir endlich ‚Tacheles‘ reden und die Impfpflicht als derzeit beste Alternative anerkennen“.

Die aktuellen Zahlen zeigen es: Die vielen Maßnahmen gingen zwar in die richtige Richtung, der erwartete Erfolg bliebe jedoch aus – es fehle an Überzeugung, Solidarität, Konsequenz und Kontrolle, sagen die SVP-Landtagsabgeordneten Lanz und Ladurner.

„Wir können es uns nicht mehr leisten, zuzusehen, wie sich unsere Krankenhäuser füllen. Wir können nicht mehr zuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Es ist höchste Zeit, endlich einen einheitlichen und wirksamen Weg zu gehen“, so Ladurner.

Die Lösung sehen beide Abgeordneten in der verpflichtenden Impfung für alle.

„Uns läuft die Zeit davon. Wir versuchten es mit ‚3G‘, jetzt sprechen wir von ‚2G‘ und ‚2G+‘. Wir machen Antigentests, Nasenflügeltests, PCR-Tests, Antikörpertests – mit dem Ziel, diese Pandemie endlich in den Griff zu kriegen. Leider nur mit mäßigem Erfolg – die aktuelle vierte Welle zeigt uns, dass wir mit alledem nicht wirklich weiterkommen. Nur mit einer vollständigen Durchimpfungsrate haben wir eine Chance“, sagt Gert Lanz und betont:

„Heute wissen wir nicht, wie es mit unserer Wirtschaft weitergehen wird. Wird sie wieder ausgebremst werden? Könnten wir uns das noch einmal leisten? Wollen wir alles aufs Spiel setzen, was wir bisher in unserem Lande erreicht haben? Wie sinnvoll ist es, jetzt weitere Maßnahmen einzuleiten, die dann nicht konsequent umgesetzt und von vielen nicht ernst genommen werden? Wäre es nicht besser, endlich zu handeln und mit einem klaren und mutigen Schritt Richtung Zukunft zu gehen? Heute wissen wir, dass die Impfungen funktionieren und dass durch sie das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes erheblich sinkt – wir appellieren deshalb an alle Verantwortlichen, eine Impfpflicht nicht länger auszuschließen, sondern diese ernsthaft zu diskutieren und als Lösung in Erwägung zu ziehen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (27)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • criticus

    „Es ist höchste Zeit, endlich einen einheitlichen und wirksamen Weg zu gehen“, so Ladurner.“

    Ja Frau Ladurner, den haben Sie bewiesen, als Sie auf „endlich Urlaub“ hüpfend die Landtagstreppen herumgehopst sind (lt. Facebook), während es in Bergamo bereits Tote wegen dem Virus gegeben hat. Einheitlich waren Sie dann wohl auch, als Sie Herrn Widmann via Facebook in den Rücken gefallen sind. Sie müssen neue Probleme aufgreifen und nicht immer auf Trittbretter aufspringen, oder fehlt ihnen dafür das feine politische Gespür? Frau Ladurner, Sie sind für mich leider die unglaubwürdigste Person in der SVP! Schade, unsere Jugend hätte sich eine bessere Vertreterin verdient.

    • enfo

      Stimmt. Was das Thema corona betrifft, sollte sie sich wirklich zurückhalten und auch was sie mit Wiedmann abgezogen hat, war nicht korrekt.
      Besser sie macht für ihr Kind noch ein paar Führungen im Landtag und kämpft für gratis Menstruationsartikel.
      Schlussendlich wären dann auch noch viele dankbar, wenn wir sie nach ihrer Legislaturperiode nicht mehr im Landtag sehen würden.
      Mehr ist zu ihr nicht zu sagen

  • batman

    Diese zwei sollen bitte still sein!

  • alfons61

    Bitte veröffentlicht nicht das was die beiden hier sagen. Das ist zum Fremdschämen.
    Die zwei müssten SPRECHVERBOT von der Partei bekommen. Es reicht schon der ganze andere Rest was Leute dieser Partei verzapfen aber DIESE 2 hier sind wirklich das ALLERLETZTE.

  • nochasupergscheiter

    Bitte auch von mir… Bitte bitte nichts von ladurner und Lanz…

    Totales nogo x1000

  • heiterbiswolkig

    Na dann setzen wir uns dafür ein dass die Impfstoffe ab 0 Jahren freigegeben werden. Dann kann Küken endlich auch ihren Nachwuchs impfen. Höchste Zeit würd ich mal sagen.

  • trjo

    Super, Jasmin & Gert ❤ , nur so kriegt man ein freies Südtirol. Es kann nicht sein, dass 25% die Mehrheit geißeln. Jedenfalls ich fühle ich mich von den Ignoranten gegeißelt.

  • asoet

    Tageszeitung: Bitte nichts zu diesem Thema von Herrn La…und Frau La…!

  • pingoballino1955

    Die zwei Möchtegernpolitiker+in haben anscheinend noch nicht mitgekriegt,dass in dieser Angelegenheit der italienische Staat entscheidet und nicht die SVP und ihre anscheinend uninformierten Politiker. Schlecht informiert,aber ABKASSIERT!

  • prof

    Da Frau Ladurner keine Chanche hat ein zweites mal gewählt zu werden, deßhalb sollte sie ihr Abgeordneten-Gehalt kassieren,still sein und sich nicht mehr zu Wort melden,denn alles was sie sagt,egal ob auch richtig,es wird immer kritisiert.

  • vinsch

    Ich frage mich, wie man in der Pandemie Sanitätspersonal und Pflegepersonal entlassen kann? Jetzt stellt man zudem fest, dass Impfdurchbrüche genau dort stattfinden, da die Wirkung bereits „futsch“ ist. Holen Sie das Personal zurück, testen sie es täglich, ansonsten tretet endlich alle zurück. Die „roten Dörfer“ sind jene, wo die Altersheime sind, die müssen jetzt diesen Wahnsinn bezahlen. Impfpflicht wird es keine geben, denn dann hätte Pfizer bereits eine Milliarden-Sammelklage in den USA hängen, sonst hätte man diese schon längst eingeführt. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen mit Covid liegt bei 84 Jahren, diese Altersgruppe gilt es zu schützen und jene mit mehreren Vorerkrankungen. Aber verschont unsere Kinder und Jugendlichen.
    PS: Hört auf eure Löhne zu erhöhen und nutzt dieses Geld für der Lohnerhöhung des Sanitätspersonals

  • sepp

    herr lanz für die wirtschaft brauchts koan corona s beschte beispiel sein woll sie

  • lausbubi

    Was ihr beiden fordert interessiert keinen Arsch..

  • sorgenfrei

    Ich teile die meinjng vin trijo ihr covidioten

  • silberfuxx

    erstens nehme an, daß diese Dame und dieser Herr Auslaufmodelle sind. zweitens eine Impfpflicht für alle einzuführen – und das müssten beide wissen – würde eine Verfassungsänderung erfordern, und diese wird es (zumindest) kurzfristig nicht geben. Also nichts weiteres, als „als Auslaufmodell“ noch einmal gerne wichtig zu sein………..

  • nochasupergscheiter

    Übrigens täuscht es mich oder ist die ladurner hier vom Foto oben verschwunden…. Wird die Dame wohl gemerkt haben wie populär sie solche Aussagen machen…
    Naja sie nimmt ja ihr Kind auf den Arbeitsplatz mit wie 1000de andere Mütter in der privatwirtschaft auch,die den ganzen Tag zwischendurch mal stillen müssen…
    Ach was lob ich mir die familienfreundlichkeit der Arbeitsplätze im Landtag….
    Jedenfalls scheint mir sie hat ihr konterfai hier entfernen lassen…

  • nochasupergscheiter

    Ok nein ich entschuldige mich hier jetzt, das war gemein…
    Klar zeigt man seinen Nachwuchs gern mal her wenn man in derartig illustrer Gesellschaft verkehrt…
    Das ist menschlich und verständlich…
    Also nichts für ungut frau ladurner das ging schon in Ordnung mjt dem herumzeigen…
    Aber wenn sie mal was tun möchten, was gescheites, was ist mit den Müttern in der privatwirtschaft, hier könnte man ja mal den öffentlichen 1 jahr abschneiden und den privaten mal ein jahr Mutterschaft dazugeben oder? Ich meine im Sinne der Gleichberechtigung und Toleranz auch unter frauen??

  • alsobi

    Eigentlich sollte man jeden, der die zwei gewählt hat für einen Tag Freiwilligendienst in einer sozialen Einrichtung verdonnert. Leider aber gilt das gleiche für Deeg u.v.m.

  • luis2

    Meine Muskeln zucken, Arme und Beine bewegen sich in einer Corona-Choreografie
    Lieber dumm leben, als gescheit sterben,

  • leser

    Lanz
    Wenn du und die tusse nachher auch dafür geradestehen wenn herauskommen wird, dass die impfung nicht das versprochene heil bringen wird, das ihr gepredigt hat und wenn du für die folgeschäden die die impfung bringen wird due verantwortung übernimmst ja dann setz dich ein lieber lanz
    Hast du und deine parteikolligin auch in 6 monaten die grösse für das was ihr jetzt zelebriert vorne geradezustehen?
    Kickl zum beispuel hat es in der pressekonferenz auf den punkt gebracht
    Keiner der jetzt verantwortlich schreier wird dann da sein

  • luis2

    Jeder Person zur Impfung 600€ ohne bürokratisches Ansuchen zu kommen lassen, aber nein es braucht einen guten Wirtschaftsberater.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen