Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Jungschar ist für alle da“

„Jungschar ist für alle da“

Am vergangenen Wochenende, vom 12. bis 14. November tagte die Katholische Jungschar Österreichs im Haus der Familie in Lichtenstern. Um die 50 Vertreterinnen und Vertreter aus den Diözesen Österreichs und aus Südtirol nahmen am Bundesleitungskreis teil.

Zwei Mal im Jahr treffen sich haupt- und ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter diözesaner Jungschararbeit beim Bundesleitungskreis (BuLK). Er ist das oberste Organ der Katholischen Jungschar Österreichs, die aus den neun Diözesen Österreichs und der Diözese Bozen-Brixen besteht.

Der Bundesleitungskreis tagt jedes Mal in einer anderen Diözese. Vom 12. bis 14. November war die Katholische Jungschar Südtirols die gastgebende Diözese und lud in das Haus der Familie ein. Für die Teilnahme am Bundesleitungskreis war ein 2G-Plus Nachweis Voraussetzung.

In die Zukunft geblickt

Der Bundesleitungskreis beschäftigte sich mit vielen wichtigen Themen, die die Zukunft der Jungschararbeit betreffen, so zum Beispiel setzten sich die Anwesenden mit der Überarbeitung der Statuten und des Leitbildes auseinander, starteten einen Weiterentwicklungsprozess der Bundesstelle und beschäftigten sich mit verschiedenen Berichten und den Finanzen.

Auch die Jungschar-Strategie 2021-2023 war ein wichtiges Thema beim Bundesleitungskreis, bei der die nächsten beiden Jahre an fünf Kernthemen inhaltlich und strategisch auf Diözesan- und Bundesebene weitergearbeitet wird. Ein Kernthema davon ist „Jungschar ist für alle da“, welches am Wochenende vertieft wurde.

Zusammenarbeit mit den Diözesen

Die bundesweiten Treffen sind ein wichtiger Moment in der Arbeit der Jungschar. Sie führen zu einem Austausch von Erfahrungen und bieten die Möglichkeit gute Kontakte zu knüpfen. Auch für das gesellige Beisammensein gab es genug Zeit und Raum“, so Philipp Donat, 1. Vorsitzender der Katholischen Jungschar Südtirols.

Die Katholische Jungschar Südtirols organisierte als gastgebende Diözese die täglichen Morgen- und Abendlobe sowie den Gottesdienst und das Abendprogramm. Am so genannten Diözesanabend feierten alle Anwesenden gemeinsam in der Waldkirche mit Herrn Karl Blasbichler, Pfarrer von Neustift, einen Gottesdienst. Neben gebratenen Kastanien und Südtiroler Krapfen konnten alle ihr Wissen beim „Pub-Quiz“ rund um Südtirol und die Katholische Jungschar in Südtirol testen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen