Du befindest dich hier: Home » Kultur » Dante2

Dante2

Am Dienstag, den 16. November um 18 Uhr wird im Waltherhaus in Bozen die Ausstellung „Dante2“ von Peter Assmann und Elisabeth Rathenböck eröffnet. 

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Blick – Kunst – Tirol“ präsentieren Assmann und Rathenböck Grafische „Trips“ zu „Die Göttliche Komödie“. Es handelt sich um 28 gemeinsame Arbeiten sowie Einzelblätter zum Hauptwerk von Dante Alighieri. Die Reise, auf welche die beiden ihre Ausstellungs-Besucher*innen führen, ist „eine Suche nach Liebe“. Wegweiser ist Durante, detto Dante. Bilder mit Bleistift, Kohle, Tinte, Gouache, schwarz-weiß und in Farbe, hinterlegt mit deutschen, englischen und italienischen Sätzen, Slogans und originalen Textstellen spiegeln einen Dialog zwischen Mann und Frau wider, es geht um Träume, Visionen, Ängste. Dante zum Quadrat ist eine ganz neue Dante-Rezeption, ein Abarbeiten an der Komödie des spätmittelalterlichen Dichterfürsten, einem Klassiker der Weltliteratur.

Peter Assmann, geboren in Zams, ist Kunsthistoriker, Geschäftsführer der Tiroler Landesmuseen Betriebsgesellschaft, Schriftsteller und Bildender Künstler mit besonderem Interesse an allen Formen des Poetischen. Elisabeth Vera Rathenböck, geboren in Linz, ist freischaffende Journalistin, Fotografin und Bildende Künstlerin mit einem besonderen Faible für „Wildes Denken“.

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit Texten von Eva Gratl und den beiden Kunstschaffenden erschienen. Die Ausstellung bleibt bis 3. Dezember, Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr und an Samstagen von 10 bis 12 Uhr frei zugänglich, Besuch nur mit „grüner Bescheinigung“ (Green pass) sowie mit Mund- und Nasenschutz, Eintritt frei. Zum Abschluss der Ausstellung am Freitag, den 3. Dezember ist der Künstler Peter Assmann ab 17 Uhr für Fragen und Gespräche in der Ausstellung anwesend.

Teilnahme nur mit Anmeldung (Tel. 0471/313800) und „grüner Bescheinigung“ (Green pass).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen