Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Beunruhigender Wert“

„Beunruhigender Wert“

Foto: Weißes Kreuz

Die Rettungseinsätze mit einem Infektionshintergrund haben sich in den letzten zwei Wochen nahezu verdoppelt – kürzlich wurden 49 Infektionstransporte an einem Tag verzeichnet. 

von Lisi Lang

Die Infektionszahlen in Südtirol steigen weiter an, gleichzeitig steigt auch die Zahl der hospitalisierten Patienten und der Druck auf die Krankenhäuser. Die steigenden Infektions- bzw. Krankenhauszahlen bemerkt man auch beim Weißen Kreuz. Die Rettungseinsätze mit Infektionshintergrund sind nämlich seit einigen Tagen erneut stark angestiegen. 

Seit Beginn der Pandemie hat der Landesrettungsverein Weißes Kreuz ein Monitoring eingeführt, welches alle Covid-19-Einsätze im Rettungsdienst erfasst. Und diese Daten zeigen, dass sich die Einsätze mit einem Infektionshintergrund bzw. Verdachtsfall in den vergangenen zwei Wochen nahezu verdoppelt haben. „Unser derzeitiges Monitoring zeigt uns eine starke Zunahme der Infektionstransporte in den vergangenen Tagen an. Wir hatten kürzlich 49 Infektionstransporte an einem Tag, ein Wert der zwar niederer als im Vergleichszeitraum des Vorjahres ist – aber dennoch beunruhigt, da die Entwicklung nach oben zeigt“, erklärt Ivo Bonamico, Direktor des Weißen Kreuzes. 

Um einen Infektionseinsatz handelt es sich, wenn bei der Alarmierung eine bestätigte Infektionskrankheit vorliegt oder aufgrund der Symptome von einer Infektionserkrankung ausgegangen werden muss. „Bei Patienten mit Covid-19, die den Rettungsdienst rufen, handelt es sich dann meistens um respiratorische Notfälle, die in die Notaufnahme des Krankenhauses transportiert werden müssen“, erklärt der Direktor des Weißen Kreuzes. 

LESEN SIE MEHR DAZU IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen