Du befindest dich hier: Home » Kultur » Goldener Löwe für Giorgio Battistelli

Goldener Löwe für Giorgio Battistelli

Giorgio Battistelli: Der künstlerische Leiter des Haydn Orchesters erhält den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk

Giorgio Battistelli, der neue künstlerische Leiter für die Konzertsaison des Haydn Orchesters von Bozen und Trient, erhält den Goldenen Löwen der Biennale von Venedig für sein Lebenswerk.

Die hochkarätige Auszeichnung, die jedes Jahr im Rahmen des Festivals Zeitgenössischer Musik verliehen wird, geht traditionell an herausragende Persönlichkeiten der internationalen Musikszene. Die Entscheidung des Verwaltungsrates erfolgte auf Vorschlag der Leiterin der Musik-Biennale Lucia Ronchetti für die 66. Ausgabe des Festivals für zeitgenössische Musik, das vom 14. bis 25. September 2022 stattfinden wird.

Unter den allerersten Gratulanten war der Präsident der Stiftung Haydn von Bozen und Trient, Paul Gasser: „Wir haben die Nachricht, dass Giorgio Battistelli den Goldenen Löwen erhält, mit großer Freude aufgenommen. Mit seiner weitreichenden künstlerischen Vision, die immer am Puls der Zeit ist, leistet er auch einen enormen Beitrag zum Erfolg unseres Orchesters. Battistelli bewegt sich spielerisch zwischen verschiedenen musikalischen Welten und Ausdrucksformen, das Orchester begreift er als flexiblen, modularen Klangkörper, der das Zeug hat, auf internationalem Parkett eine wichtige Rolle zu spielen. Die Begeisterung des Publikums, die sich bereits bei den ersten Konzertabenden, der erst wenige Tage alten Saison eingestellt hat, ist der beste Beweis dafür, dass sein Ansatz funktioniert.“

In ihrer Begründung für die Preisvergabe heißt es von Seiten der Biennale: „Die lange und erfolgreiche Karriere von Giorgio Battistelli begann bereits in den 1970er-Jahren mit bahnbrechenden, experimentellen Theaterprojekten, die in der Musikwissenschaft zu Grundpfeilern der musikalischen Inszenierung auf der Bühne avancierten.“

Die Verkündung des Preisträgers erfolgt nur wenige Tage vor der Welturaufführung von Giorgio Battistellis Oper Julius Caesar, die am 20. November die Opernspielzeit 2021-2022 in Rom eröffnet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen