Du befindest dich hier: Home » Kultur » Tanzherbst

Tanzherbst

Sarah Merler

Gerade ging das Tanzfestival Alps Move zu Ende, doch in Brixen kann weitergetanzt werden. Das Tanzkollektiv Südtirol widmet sich diesen Herbst dem Austausch  rund um das Thema Tanz, um den Dialog zwischen Tanzschaffenden und ZuschauerInnen zu fördern und die Sichtbarkeit der Branche zu stärken.

Die Initiatorinnen des Tanzherbsts Sabrina Fraternali und Sarah Merler äußern sich dazu enthusiastisch: “Das Einbinden in den kreativen Prozess fördert den Austausch auf natürliche Weise und schafft Verständnis für unsere künstlerische Tätigkeit.”

Dabei wird der gesamte künstlerische Prozess und die Vielfältigkeit der Berufsgruppen im Tanzbereich anhand von verschiedenen Veranstaltungsformaten mit Interessierten geteilt. “Es freut uns, Mitmenschen für die gesamten Arbeitsschritte im Tanzbereich begeistern zu dürfen.” Somit soll ein starker Akzent gesetzt werden, um auch die Wahrnehmung dieses Berufsbilds nachhaltig zu prägen.

Von vornherein war es Sabrina Fraternali und Sarah Merler klar, dass die lokale Tanzszene als Hauptakteur der Initiative mit dabei sein sollte. Dazu versammelten sich in einem gelungenen Netzwerktreffen alle Tanzschulen und Tanzvereine im Brixner und Eisacktaler Raum im Kulturzentrum Astra, um sich gemeinsam über Vorschläge und Anregungen auszutauschen. Es ist das allererste Mal, dass die lokalen Tanzschulen und das Tanzkollektiv Südtirol sich gemeinsam für die Sichtbarkeit der Szene in Brixen einsetzen.

Unter dem Titel „ADAPTED – adjusting to new challenges“ gibt es seit 11. September im Foyer des Kulturzentrums Astra in Brixen Videowerke Südtiroler Choreografinnen und Tänzerinnen zu sehen. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wurde diese Ausstellung nun bis zum 29. November verlängert. Diese Initiative, ausgehend von Sabrina Fraternali und Sarah Merler, vereint Werke lokaler Tanzschaffender, die in den vergangenen zwei Jahren entstanden sind, als es nicht möglich war vor Publikum zu tanzen.Die Werke stammen von Santija Bieza, Sabrina Fraternali, Anastasia Kostner, Sarah Merler, Rixa Rottonara, Marion Sparber, und Giulia Tornarolli. Die Künstlerinnen beschäftigen sich in ihren Tanzvideos mit den äußeren Umständen, denen wir alle in den letzten Monaten ausgesetzt waren und reflektieren diese Auswirkungen auf persönliche Weise und im eigenen Stil. Die Suche nach neuen Wegen, Formen, Körpern und Bewegungen, um das Erfahrene aufzunehmen und zu verarbeiten, beschäftigt alle Choreografinnen gleichermaßen und steht somit im Mittelpunkt dieser Installation.

Das nächste große Projekt ist wieder ein Unikat in Südtiroler Tanzszene: Lokale Tanzschulen und Tanzvereine bieten gemeinsam mit dem Tanzkollektiv ein intensives  Workshop-Wochenende am 20. und 21. November im Kulturzentrum Astra Brixen. Teilnehmer können sich auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Tanzkursen und aufbauende Trainingseinheiten freuen. Professionelle Tanzschaffende des Tanzkollektiv Südtirol (u.a. Martina Marini, Elfi Troi, Giulia Tornarolli, Iosu Lezameta, Franz Weger, Maria Tullia Pedrotti) und Lehrer bekannter Südtiroler Tanzschulen sind als Leiter mit dabei.  Das Wochenende soll die Diversität der Tanzszene in Brixen widerspiegeln und Menschen für die unterschiedlichen Genres und Richtungen begeistern. Die mitwirkenden Tanzschulen und Tanzvereine sind: ASD Ballo Bressanone, Crazy Country Diamonds, Dynamic Dance, Shabba Crew, SSV Brixen Tanzsport, Südtirol-Tanzt, Tanzstudio Gaetano&Anny, Wild Circle.

Am Tanzwochenende können Interessierte von 10 bis 20 Uhr an unterschiedlichen Tanzeinheiten teilnehmen. Diese Stunden eignen sich, um neue Stilrichtungen auszuprobieren oder das erste Mal in eine Tanzstunde reinzuschnuppern. Das geplante Workshop-Wochenende bietet Tanz für jedes Alter, jedes Level und jeden Geschmack. Anmeldung per Email an [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen