Du befindest dich hier: Home » News » „Se ne vada in Austria“

„Se ne vada in Austria“

Wie der Infektiologe Matteo Bassetti die Anwältin Renate Holzeisen in einer La7-Sendung in die Schranken gewiesen hat.

Bassetti beschwerte sich darüber, dass die Medien den Impfgegnern zu viel Raum geben würden. In Richtung von Holzeisen sagte er: „Schweigen Sie oder gehen Sie nach Österreich. Ihr Mann, der ein Arzt ist, sollte sich besser einen anderen Job suchen.“

SEHEN SIE HIER DAS VIDEO.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (47)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • yannis

    Da ärgert sich wohl einer darüber dass die Medialen Propaganda Kanäle auch anderen zur Verfügung stehen, sehnt sich wohl zu den Zeiten zurück wo alles „Gleichgeschaltet“ war, wenngleich auch heutzutage so manches ordentlich „geframt“ in die Öffentlichkeit geschleudert wird.
    Bin kein Holzeisen Anhänger, aber dieser Herr Bassetti zeigt damit sein totalitären Gedankengut.

  • schwarzesschaf

    Und wenn es dannpassiert das vor der intupation sind dann wimmern sie ich will nicht sterben und hätte ich mir nur die spritze geben lassen

  • goggile

    der infektilige soll millionenschadenersatz an holzeisen und deren mann zahlen. rufschædigung erster klasse. austria? rassistisch und diskriminierend. justizia schläft weiter?

  • obnr

    Holzeisen wäre mir mit Österreich immer noch zu nahe. Auf den Mond schießen….

  • batman

    @ndreas und @heracleummantegazziani versucht es mal als Berater für die Regierung, statt hier euer wertvolles Gedankengut zu verschwenden

  • obnr

    Irreführung und Manipulation labiler Menschen mit möglicher Todesfolge die in vielen Fällen auch eingetreten ist…. Könnte tatsächlich ein Fall für das Strafrecht sein. Ein Fall für den Staatsanwalt aus meiner Sicht.

  • nostradamus

    Die HOLZeisen ist wohl mächtig auf dem HOLZweg !!!

    Das Einzige was sie gut macht, und dafür muss ich sie loben…
    Sie schaufelt am Buggel der dümmsten NO-VAXler eine Menge GELD ab !!!

    Super GeschäftsIdee: man greift die bereits empfänglichen für NO-SENSE-Geschichten vor Ort auf , erzählt Ihnen noch ein bisschen mehr Dummheiten, und macht sie somit komplett vom Anwalt abhängig !!!

    Dann kann man Geld schöpfen, ohne Ende.
    Oder hat es doch ein Ende ?

  • obnr

    Ich würde sie aufordern das Land zu verlassen. Sie ist eine Gefahr für labile Menschen. Mann kann Menschen ausweisen.

  • obnr

    esmeralda: wahrscheinlich ist sie geimpft. Nur darf sie das nicht sagen, sonst verliert sie zahlende Kunden.

  • sukram

    Die Wortwahl ist nicht angemessen und es wäre besser, etwas zu deeskalieren. Allerdings hätte es Frau Holzeisen mit der 2G Regel in Österreich auch nicht einfach. Sie könnte in Österreich ohne Impfung nicht mehr zum Friseur gehen.

  • wollpertinger

    Die Holzeisen beweist mit ihrer Impfgegnerschaft ihre absolute Unwissenheit und Beratungsresistenz in medizinischen Angelegenheiten oder, schlimmer noch, ihre absolute Rücksichtslosigkeit, mit der sie die Unwissenheit anderer Impfgegner für ihre Zwecke ausnützen will. Matteo Bassetti hat mit der Aufforderung an die Holzeisen, auszuwandern, eine üble nationalistisch-faschistische Gesinnung bewiesen. Man soll und darf niemanden aus seiner Heimat vertreiben, aber aus den Fernsehstudios sollten diese beiden Gestalten auf jeden Fall vertrieben werden.

    • diplomat

      vollkommen richtig wollpertinger!! Anscheinend haben diese Fr. Holzeisen und ihr Mann noch nie wirklich kranke Menschen gesehen (und da meine ich nicht nur Covid) oder sie erlebt (zwar komsich als Arzt??).. Wenn bei Ihnen irgend ein Tumor oder Krebs diagnostiziert wird und sie dann erfahren müssen dass die Termine eingeschränkt sind wegen solcher Idioten (Impfgegner) dann kann man nicht mehr lachen sondern nur weinen. Studierte Menschen wie Fr. Holzeisen und Ihr Mann sollten eigentlich in der Lage sein Schaden-Nutzen abzuwägen und sich nicht an irgendwelche Strohhalme zu klammern. Bei der Schaden-Nutzen Überlegung zählt auch der soziale und nicht nur egoistische Aspekt, wenn dadurch Krankenhäuser überlastet werden. Aber soweit denken die Holzeisens vermutlich nicht.

    • heracleummantegazziani

      Ja diesen Verweis auf Österreich hätte sich Bassetti sparen können, er hätte sonst genug sachliche Argumente um Holzeisen zu entlarven. Auf der anderen Seite verstehe ich auch seinen Ärger andauernd mit solchen Querköpfen konfrontiert zu sein.

  • novo

    Würde die gute Frau statt Interviews zu geben sich in der Juristerei fortbilden, könnte sie vielleicht auch mal einen Prozess gewinnen!

  • watschi

    die journalistin hat es auf den punkt gebracht. wenn wir aus dieser covid19 sch….wieder herauskommen wollen, müssen wir uns bewegen wie auf der autobahn, d. h., wie die mehrheit, alle in eine richtung, ansonsten gibt es tote und enorme schäden. no vax holzeisen fährt jedenfalls in die falsche richtung und animiert andere mitzufahren. meine meinung

  • obnr

    watschi: Ich glaube, sie hat irgendwann seltsame Menschen getroffen und deren Einstellung übernommen. Ich sehe das teilweise an ihren Klamotten und kenne die Einstellungen dieser Menschen. Ist oft etwas sektenartiges. Aber wie gesagt, nur eine Vermutung.

  • giuseppebordello

    Glaubt ihr wirklich, dass wenn man die gesamten “Kürbisköpfe” von Südtirol mit dem Virusbekämpfungsmittel behandeln würde, sich an der jetzigen Situation etwas ändern würde? Südtirol ist ein Punkt auf dem Globus, eine „Durchzugsstraße“. In Afrika haben Menschen nichts zu essen, das sind Probleme. Und wir füttern die, was mit dem ganzen Corona-Humbug (Masken, Antigen-Test, usw., Virusbekämpfungsmittel) eine goldene Nase verdienen!

  • t-joe

    heracleummantegazziani: Was sind denn falsche Tatsachen; Tatsachen sind immer wahr, sonst wären es ja keine Tatsachen, so weit alles verstanden?

  • andreas

    @wollpertinger
    Bassetti hatte durchaus Recht, auch in der Schärfe, mit welcher er die Holzeisen angegangen ist.
    Österreich deshalb, weil dort auch die 2 G Regeln gilt und die Holzeisen mit ihrer Ideologie dort auch nicht weit kommen würde, das hat eigentlich wenig mit nationalistisch oder faschistisch zu tun.

    Ärgerlich ist, dass Bozen als Zentrum dieser Coronaleugner genannt wurde.

    • heracleummantegazziani

      Bin ich nicht deiner Meinung. Es ging in der Diskussion ja nicht darum, ob es in Österreich besser oder anders ist, oder ob man sich an den österreichischen Regeln orientieren sollte, Holzeisen hat ja nicht auf Österreich verwiesen. Nur dann hätte der Einwurf Bassettis Sinn gehabt.
      Holzeisen hat schon sonst genug Blödsinn von sich gegeben auf den er eingehen hätte können, etwa den Bericht der EMA, der nicht das aussagt was Holzeisen behauptet.

  • watschi

    man kann von ihr halten was man will, aber wenn man jemand zur diskussion einläd, dann soll man sie auch ausreden lassen. am ende kann dieser bassetti immer noch seine sicht der dinge darstellen und das ohne zu beleidigen und den üblichen deutschenhass zu speien. jeder sagt was er denkt und das pubblikum kann sich dann seine meinung bilden.

    • diplomat

      Genau so! Vollkommen richtig! Für Impfgegner sollte es sowieso kein Problem sein, einer solchen Regelung zuzustimmen, da es deren Augen Covid als Krankheit eh nicht gibt. Wer sich für Novax entscheidet, soll die E*** haben und die Verantwortung für eventuelle Folgen übernehmen.

  • obnr

    Auch in Europa gibt es bereits Stimmen von Schwergewichten, die einer solchen Regelung nicht mehr abgeneigt wird. Gut möglich, dass es diesen Winter schon dazu kommt.

    Ich bin eindeutig dafür, jeden den freien Willen zu lassen. Dein Wille geschehe 😉

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen