Du befindest dich hier: Home » Sport » Aus für Prinoth

Aus für Prinoth

Patrick Prinoth verliert beim Heimturnier in der 1. Runde der Qualifikation – Baldi schlägt Vincent Ruggeri.

Nichts zu machen für Lokalmatador Patric Prinoth beim Sparkasse Challenger Val Gardena Südtirol.

Der 25-Jährige aus St. Christina hat bei seinem Heimturnier in der Tennishalle von St. Ulrich am Sonntag gegen den Weltranglisten-420. Aldin Setkic aus Bosnien-Herzegowina zum Auftakt der Qualifikation mit 1:6, 2:6 verloren.

Das Match war nach 64 Minuten vorbei, aber nach dem schnellen 5:0 für den Favoriten ausgeglichener, als es das Ergebnis vermuten lässt. Prinoth wehrte insgesamt acht von zwölf Breakbällen ab, er musste aber auch im zweiten Satz zweimal seinen Aufschlag im dritten und siebten Game abgeben.

Setkic, der in Gröden 2015 schon einmal im Viertelfinale stand, spielt am Montag gegen Alexander Cozbinov aus Moldawien um einen Platz im Main Draw.

Im hochklassigsten Match des Eröffnungstages bei Südtirols wichtigstem Tennisturnier hat Filippo Baldi das Italiener-Duell mit dem jungen Samuel Vincent Ruggeri mit 6:4, 7:6 (4) gewonnen.

Der 19-Jährige, der acht Tage vorher beim ITF-Turnier in Wolkenstein das Finale erreicht hatte, konnte nur eine seiner zehn Breakchancen nutzen. Baldi machte aus zwei Möglichkeiten zwei Breaks. Obwohl er bei 5:4 im 2. Satz zum Sieg aufschlug und erstmals sein Service verlor, blieb der 25-Jährige konzentriert und gewann den Tiebreak mit 7:4.

Am Montag spielt er gegen Nerman Fatic aus Bosnien-Herzegowina um einen Platz im Main Draw.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen