Du befindest dich hier: Home » Kultur » Kokon ist der Siegerfilm

Kokon ist der Siegerfilm

Die Schüler-Jury der Europaregion hat Kokon von Leonie Krippendorff zum Siegerfilm gekürt.

Wie fesselnd ist der Plot? Überzeugen uns die Schauspieler und SchauspielerInnen? Stellt der Film unsere Lebenswelt dar?

Diese und weitere Fragen hat sich die elfköpfige Euregio-Schüler-Jury gestellt, die in einer intensiven Kino-Woche vom 25. bis 29. Oktober insgesamt fünf Filme des Filmfestivals vom April 2021 unter die Lupe genommen hat.

Nach eingehender Auseinandersetzung mit den fünf Filmen wurde der Siegerfilm gekürt: Es ist Film Kokon von Leonie Krippendorff

Kokon von Leonie Krippendorff siegt

„Wir prämieren einen Film, der unserer Meinung nach aktuelle und wichtige Themen behandelt, aber nicht stigmatisiert darstellt“, heißt es in der Begründung der jugendlichen Juroren. Tabuthemen würden offen und realistisch angesprochen und die Schauspieler und Schauspielerinnen verkörperten die Emotionen glaubwürdig.

„Besonders herausragend ist die Kameraarbeit sowie der außergewöhnliche Schnitt- und die Farbgebung. Unterstützt wird die tiefgründige Metapher des Films durch den ausdrucksstarken Soundtrack. Alles in allem entsteht ein stimmiges Bild auf visueller sowie emotionaler Ebene“, begründet die Jury ihr Urteil. Der von der Euregio-Schüler-Jury gekürte Siegerfilm wurde im Anschluss an die Bekanntgabe im Filmclub in Bozen gezeigt. 

Aus dem Programm des diesjährigen Filmfestivals waren folgende fünf Spielfilme ausgewählt worden, um sie den jugendlichen Juroren zur Begutachtung zu unterbreiten: BEYTO von Gitta Gsell, KOKON von Leonie Krippendorff, CRESCENDO #makemusicnotwar von Dror Zahavi, SOLE von Carlo Sironi und REGINA von Alessandro Grande.  

Neben ihrer Arbeit als Filmkritiker haben die Jugendlichen aus allen drei Ländern der Europaregion in einem umfassenden Workshop Einblick in die Arbeit der Filmanalyse, Filmkritik und Filmgeschichte erhalten.

Begleitet haben die Jugendlichen bei diesem Ausflug in dieser Kino-Welt  Arnold Schnötzinger von der Ö1-Kulturredaktion sowie Maria Rita Lupi und Irene Egger.

 Im Verlauf der Kino-Woche haben die filmbegeisterten Jugendlichen aus Tirol, Südtirol und dem Trentino unter anderem stand Cine Chromatix in Meran besucht.

Die Jury aus Schülern und Schülerinnen der Euregio

Die elf Mitglieder der Euregio-Schüler-Jury aus Tirol, Südtirol und dem Trentino sind:

Jonas Breitenberger (St. Pankraz – Realgymnasium Meran), Linda Demetz (Brixen – Fachoberschule für Tourismus, Bozen), Letizia Gabardi (Trient – Liceo linguistico „S. M. Scholl“, Trient), Sara Gilli (Trient – Liceo linguistico „S. M. Scholl“), Alina Graber (Schwaz – Ferrarischule Innsbruck), Simon Köchler (Stans – Ferrarischule Innsbruck), Ilvi Pernstich (Völs – Ferrarischule), Lisa Marmsoler (Kastelruth – Fachoberschule für Tourismus, Bozen), Lara Sönser (Innsbruck – Ferrarischule), Anna Zamignan (Neumarkt – Liceo linguistico „S. M. Scholl“, Trient), Arianna Zanier (Trient – Liceo linguistico „S. M. Scholl“). 

Die Euregio-Schüler-Jury kam auf Initiative des Film Festivals Bozen und der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino zustande und wird vom Jugenddienst Bozen unterstützt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen