Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » 38 neue Revisoren

38 neue Revisoren

Mit großer Freude und Genugtuung konnten am Mittwoch, 27. Oktober 2021, 38 frischgebackene Genossenschaftsrevisoren im Bozner Palais Widmann ihre Diplome entgegennehmen.

Es war der Abschluss eines Ausbildungsprogramms, an dem insgesamt 46 Eingeschriebene teilgenommen haben und der mit einer Ermächtigungsprüfung (schriftlich und mündlich) seinen Abschluss fand.
Unter den 38 neuen Revisoren, die die Prüfung bestanden haben und damit in das nationale Verzeichnis der Genossenschaftsrevisoren eingetragen werden, sind Mitarbeiter von Genossenschaftsverbänden, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern der Kammern Trient und Bozen sowie weitere interessierte Freiberufler.

Die Ausbildung umfasste insgesamt 90 Stunden mit Vorträgen hochqualifizierter Referenten: Universitätsdozenten, als Revisoren tätige Wirtschaftsprüfer sowie Sachverständige mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Überwachung und Genossenschaftswesen. Behandelt wurde insbesondere die Rechtslage im Genossenschaftswesen unter besonderer Berücksichtigung der regionalen Gesetzgebung, des Handels- und Arbeitsrechts und der geltenden Bestimmungen hinsichtlich Buchhaltung und Bilanzen sowie Betriebswirtschaft. Neben Theorie wurde auch praktische Erfahrung geboten: Im Sommer nahmen die Teilnehmer an der Seite von Experten eine Genossenschaftsrevision vor.

Die Ausbildung für Genossenschaftsrevisoren ist vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung anerkannt und wurde im Sinne des Dekrets des Präsidenten der Region Nr. 11/L aus dem Jahr 2008 vom Genossenschaftsverband Federazione Trentina della Cooperazione in Zusammenarbeit mit den Landesverwaltungen Bozen und Trient sowie mit den Genossenschaftsverbänden Raiffeisenverband Südtirol, Coopbund Alto Adige Südtirol, Cooperdolomiti, AGCI Alto Adige Südtirol organisiert.

„Unser Ziel war es, Experten im Bereich Genossenschaftswesen auszubilden, die ihre Arbeit als Revisoren professionell und zuverlässig ausüben und die Wahrung der Merkmale und Zielsetzungen der Genossenschaften gewährleisten,“ so die abschließende Erklärung der Veranstaltung.

Diplomübergabe

An der feierlichen Diplomübergabe nahmen der Regionalrat Manfred Vallazza und der Landesrat der Provinz Trient, Mario Tonina, die Generaldirektoren der jeweiligen Dachorganisationen, Paul Gasser (Raiffeisenverband Südtirol) und Alessandro Ceschi (Federazione Trentina della Cooperazione) und der Vizepräsident der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen, Karl Florian, Mitglied des Prüfungsausschusses, teil. Er sprach im Namen der Kammern von Bozen und Trient und Rovereto.
Ebenfalls anwesend waren die Direktorin des Amtes für die Entwicklung des Genossenschaftswesens der Autonomen Provinz Bozen, Manuela Paulmichl, und der Leiter des Amtes für Genossenschaftswesen der Autonomen Provinz Trient, Roberto Dal Bosco.
Im Rahmen der Veranstaltung betonte Paul Gasser, Generaldirektor des Raiffeisenverbandes, dass die genossenschaftliche Prüfung eine Einrichtung ist, die Genossenschaften von anderen Unternehmensformen unterscheidet. Er ist davon überzeugt, dass die Revision dem Genossenschaftswesen Stabilität garantiert und allen Beteiligten einen großen Nutzen bringt.
Der Generaldirektor des Trientner Genossenschaftsverbandes, Alessandro Ceschi unterstrich, dass dies ein großartiges Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Trient und Bozen sei. Durch Zusammenarbeit können hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Das genossenschaftliche System hat es geschafft, ein effizientes und eigenständiges Kontrollsystem zu schaffen, das sich bewährt hat.

Regionalrat Manfred Vallazza dankte den Absolventinnen und Absolventen für ihre Bereitschaft, sich in den Dienst des Genossenschaftswesens zu stellen. „Ihre Arbeit ist wichtig“, sagte Vallazza, „wenn wir ein gesundes Genossenschaftswesen haben, ist das auch ein Verdienst derjenigen, die die Prüfungen durchführen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen