Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Ungeheure Gefahr“

„Ungeheure Gefahr“

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Gemeinde St. Martin in Passeier mehrere Gullideckel entfernt oder gelockert. Die Bürgermeisterin wird Anzeige erstatten.

Bürgermeisterin Rosmarie Pamer bittet um Hinweise.

In der Gemeinde St. Martin in Passeier wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag mutwillig – wie die Bürgermeisterin betont – alle Schachtdeckel in der Dorfstraße vom Unterwirtsplatz bis zum Dorfbauer entweder entfernt oder gelockert.

„Dies stellt eine ungeheure Gefahr für Fußgänger*innen und Autofahrer*innen dar. Den Vorfall werde ich anzeigen und die Überwachungskameras werden ausgewertet“, erklärt Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin von St. Martin in Passeier.

Die Bürgermeisterin bittet um Meldungen, sollte jemand etwas bemerkt haben. „Bitte bei mir direkt oder in der Gemeinde melden! Danke der Feuerwehr für das rasche handeln“, schreibt Rosmarie Pamer auf Facebook.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • fcpichler

    Unglaublich: Solche Idioten ohne Hirn und Skrupel gehören anständig bestraft . Meistens geht es bei Straftaten um Geld… aber das ist mutwillige Körperverletzung , gefährlich nicht nur für Fussgänger auch für Fahrzeuge … Fahrrad bzw. Motorradfahrer.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen