Du befindest dich hier: Home » Kultur » William Youn & Aris Quartett

William Youn & Aris Quartett

Das Aris Quartett zählt zu den jungen Himmelsstürmern im Konzertgeschehen.

Ein wahres „Wunschkonzert“ bieten das Aris Quartett und der Pianist William Youn im Meraner Kursaal: die Klaviersonate in A-Dur D 664 von Franz Schubert, das Streichquartett Nr. 4 in D-Dur von Joseph Haydn und das Klavierquintett Nr. 2 in A-Dur von Antonín Dvorák.

Das Aris Quartett zählt zu den jungen Himmelsstürmern im Konzertgeschehen. 2009 in Frankfurt am Main gegründet, spielen sich die Musiker weltweit auf die großen Bühnen in Europa und in Übersee: die Elbphilharmonie Hamburg, die Wigmore Hall London, die Philharmonie Paris, das Konzerthaus Wien, das Concertgebouw Amsterdam, die BBC Proms oder die San Francisco Chamber Music Society präsentieren das Aris Quartett in den kommenden Spielzeiten. Großes Aufsehen erregte das Aris Quartett mit der Verleihung des hoch dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto-Stiftung sowie gleich fünf Preisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Mit der Ernennung zu „New Generation Artists“ der BBC, zu „ECHO Rising Stars“ der European Concert Hall Organisation, sowie dem Erhalt des „Borletti- Buitoni Trust Awards“ erhält das Aris Quartett darüber hinaus einige der international bedeutendsten Auszeichnungen für junge Musiker.

William Youn, der in seiner Wahlheimat München lebt, lobt die Presse als einen „echten Poeten“ mit „bravouröser Anschlagstechnik“ sowie als einen der angesehensten Pianisten seiner Generation. Weltweit konzertiert Youn von Berlin über Seoul bis New York mit Orchestern wie dem Cleveland Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Münchner Kammerorchester, dem Belgischen Nationalorchester, dem Mariinsky Theatre oder dem Seoul Philharmonic Orchestra und auf wichtigen Podien wie Elbphilharmonie Hamburg, Pierre Boulez Saal Berlin, Konzerthaus Berlin, Konzerthaus Wien, Wigmore Hall London, Toppan Hall Tokyo und Seoul Arts Center. Vermehrt tritt er auch am Hammerflügel auf.

Termin: 25. Oktober um 20 Uhr, Kursaal Meran

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen