Du befindest dich hier: Home » Kultur » Fragmente

Fragmente

Fliegen, Dosen, Krieg und imaginäre Gipfel: Giancarlo Lamonaca stellt im Kunstforum Unterland aus.

Es ist immer ein bisschen verrückt, die Grenzen des „Fotografierbaren“ überschreiten zu wollen. Es bedeutet, die ganze Zweideutigkeit der Fotografie zu entlarven, sich von der verführerischen Fiktion beeindrucken zu lassen. Aufnahmen, Mehrfachbelichtungen, mehr gesammelte Zeiträume in der gleichen Abbildung – um ein Mehr an Vision zu haben, eine Vertiefung oder eine Bereicherung und gleichzeitig einen Verlust, einen Zerfall. In diesen bisher von Lamonaca unveröffentlichten Arbeitszyklen wandeln sich Abbildungen durch Rorschach-Collagen in ornamentale Muster und widerspiegeln den Charme von legitim mehrdeutigen Dingen. Es ist ein illusionistisches Spiel, das gleichzeitig verbindet und austauscht, kombiniert und transformiert. Die Zielsetzung ist zu begreifen, dass jedes realistische Element etwas Mehrdeutiges, Ausweichendes, Rätselhaftes verbirgt oder impliziert. Wir sind aufgerufen, nach dem zu suchen, was es nicht gibt, nach der möglichen Alternative, dem anderen Gesicht der Welt. Aber ist das nicht die ewige Zweideutigkeit oder Flüchtigkeit der Bilder: zeigen und verbergen zugleich, die Welt abbilden und sie gleichzeitig verändern?

1973 in Cortina d’Ampezzo geboren, studiert Giancarlo Lamonaca Kunst und Malerei an der Accademia di Belle Arti in Bologna und an der HDK in Berlin. Er lebt und arbeitet in seinem Atelier in Vahrn. Seine fotografischen Arbeiten gehen über die direkte Beziehung zur Realität hinaus, die man mit dem fotografischen Medium herstellen kann. Er schichtet und überschneidet die Realität mit dem Imaginären und öffnet einen Raum, in dem alles möglich erscheint, nichts aber vollends definiert werden kann. Seine großformatigen Installationen und die fortlaufenden Arbeitszyklen können durch den experimentellen Zugang zur Fotografie als authentische Camouflage der Realität definiert werden.

 Die Ausstellung ist während folgender Öffnungszeiten zu besichtigen: 26.10. – 06.11.2021 – Dienstag bis Samstag von 10 – 12 Uhr und von 16 – 18 Uhr (Kunstforum Unterland – Galerie der Bezirksgemeinschaft Überetsch Unterland – Lauben 26 – Neumarkt) – Eröffnung am 23.10.2021 um 20.00 Uhr.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen