Du befindest dich hier: Home » Sport » Das 15.000-Dollar-Turnier

Das 15.000-Dollar-Turnier

Erwin Tröbinger und Patric Prinoth (Fotos: Taba)

Gröden ist zum dritten Mal Schauplatz eines ITF-Herrenturniers, das mit 15.000 Dollar Preisgeld dotiert ist.

2018 und 2019 wurde auf den Sandplätzen von St. Christina gespielt, heuer erstmals in der Halle von Wolkenstein. Die Meldeliste führt die Nummer 429 der Welt, der 28-jährige Deutsche Elmar Ejupovic, an.

Das Turnier wurde am Donnerstag im Hotel Freina in Wolkenstein vom Klub-Präsidenten Ingo Mair und Turnierdirektor Wolfgang Wanker vorgestellt.

Anwesend waren auch Tennis-Landeschef Richard Weißensteiner, der Vize-Präsident des nationalen Verbandes, Roland Sandrin, der Vize-Bürgermeister von Wolkenstein, Ivo Insam, sowie CONI-Landespräsident Alex Tabarelli.

Im Vorjahr konnte das Turnier in Gröden aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht ausgetragen werden, 2018 und 2019 war das Turnier ein Riesenerfolg.

Besonders bei der Premieren-Auflage in St. Christina wussten die Südtiroler Tennisspieler zu überzeugen. 13 einheimische Spieler waren insgesamt am Start, der Brixner Joy Vigani erreichte das Viertelfinale (er scheiterte am Sextner Jannik Sinner), Alexander Weis aus Bozen das Halbfinale und Sinner das Endspiel.

Der Pusterer, der in Gröden noch die Nummer 1161 der Welt war (heute Nummer 13) und dort sein erstes ITF-Finale in seiner Karriere bestritt, musste sich dem Deutschen Peter Heller mit 1:6, 3:6 geschlagen geben

. 2019 setzte sich hingegen der Argentinier Facundo Diaz Acosta gegen den Brasilianer Wilson Leite in drei Sätzen durch.

Wild Card an Grödner Duo

Wie erwartet gingen die Wild-Cards der Veranstalter für das Hauptfeld an die beiden Hausherren, Patric Prinoth aus St. Christina und Erwin Tröbinger aus Wolkenstein.

Mit dem Grödner Gabriel Moroder, Niccolò Toffanin aus Leifers und dem Brixner Christian Fellin bestreiten außerdem drei weitere Südtiroler dank einer Wild-Card die Qualifikation.

Am Sonntag und Montag stehen die Quali-Spiele auf dem Programm, am Dienstag beginnt das Hauptfeld. Das Finale ist für Samstag, 30. Oktober um 11:00 Uhr angesetzt. Der Einlass in die Tennishalle von Wolkenstein erfolgt nur mit dem Green Pass.

Entry List Hauptfeld ITF “Val Gardena Südtirol Raiffeisen” Wolkenstein – 15.000 Dollar Preisgeld

  1. Elmar Ejupovic (GER/ATP 430)
  2. Luca Potenza (ITA/ATP 556)
  3. Mick Veldheer /NED/ATP 559)
  4. Luca Giacomini (ITA/ATP 631)
  5. Tim Handel (GER/ATP 663)
  6. Mattia Bellucci (ITA/ATP 677)
  7. Lorenzo Bocchi (ITA/ATP 746)
  8. Giacomo Dambrosi (ITA/ATP 749)
  9. Martin Krumich (CZE/ATP 753)
  10. Andrea Guerrieri (ITA/ATP 772)
  11. Sebastian Prechtel (GER/ATP 778)
  12. Sandro Kopp (AUT/ATP 788)
  13. Federico Iannaccone (ITA/ATP 794)
  14. Leandro Riedi (SUI/ATP 795)
  15. Alessandro Ragazzi (ITA/ATP 859)
  16. Marko Topo (SRB/ATP 870)
  17. Marco Brugnerotto (ITA/ATP 912)
  18. Patric Prinoth (ITA/St. Christina/ITF 1557/WC)
  19. Erwin Tröbinger (ITA/Wolkenstein/WC)

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen