Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » 72 Stunden ohne Kompromiss

72 Stunden ohne Kompromiss

Vom 30. März bis 02. April 2022 engagieren sich Südtiroler Jugendliche wieder freiwillig in sozialen Einrichtungen.

Für das Projekt „72 Stunden ohne Kompromiss“ werden ab sofort soziale Einrichtungen, Vereine und Organisationen sowie Gemeinden und Pfarreien gesucht, die Projekte und Aufträge für Jugendliche stellen. Jugendliche, die sich in diesen drei Tagen engagieren möchten, können sich ab sofort anmelden.

Es ist das größte Südtiroler Sozialprojekt, das im Frühjahr 2022 über die Bühne geht: Nach 2005, 2008, 2011, 2014, 2016 und 2019 stellen Jugendliche ab 14 Jahren bereits zum siebten Mal 72 Stunden ihrer Zeit für einen guten Zweck zur Verfügung.

Organisiert wird das Projekt von Südtirols Katholischer Jugend, youngCaritas und dem Südtiroler Jugendring. „Mit dem Projekt wollen wir das soziale und ökologische Engagement Jugendlicher fördern. Außerdem gehen die Jugendlichen in diesen 72 Stunden an ihre Grenzen, probieren Neues aus, lernen Fremdes kennen, bauen Vorurteile und Berührungsängste ab und schließen neue Freundschaften“, erklärt Stefanie Arend von youngCaritas.

Soziale Einrichtungen als Projektpartner gesucht

Um die Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ durchführen zu können, suchen youngCaritas, Südtirols Katholische Jugend und der Südtiroler Jugendring ab sofort Vereine, Pfarreien, Essensausgaben, Altenheime, Obdachlosenhäuser und andere soziale und/oder ökosoziale Einrichtungen, die Aufgaben für die Jugendgruppen stellen können. Die Tätigkeiten sollen in drei Tagen durchführbar sein, wobei die Jugendlichen rund um die Uhr in den Einrichtungen anwesend sind.

„Die gestellten Aufgaben sollen den Mitmenschen und der Gesellschaft zugutekommen. Die Jugendlichen müssen gefordert, aber nicht überfordert werden“, erklärt Kevin Hofer, Geschäftsführer des Südtiroler Jugendringes.

Die Projektaufgaben können ganz unterschiedlich sein: „Von der Neugestaltung eines Altersheims und/oder Jugendzentrums, der Aufwertung und Neugestaltung eines Flüchtlingsheims und Kinderspielplatzes, der Organisation eines Festes in einem Seniorenheim bis hin zu Renovierungsarbeiten für soziale Einrichtungen – alles kann dabei sein“, sagt Heidi Gamper von Südtirols Katholischer Jugend. Die Projektträger sind für viele weitere Ideen offen.

Projektvorschläge der teilnehmenden Organisationen können bei youngCaritas, Sparkassenstraße 1, 39100 Bozen, Tel. 0471 304 333, E-Mail: [email protected] innerhalb 28.01.2022 eingereicht werden.

Dort erhalten Interessierte auch weitere Informationen und Beratung bei der Projektausarbeitung.

Anmeldung für Jugendliche bis 28. Februar 2022

Kreativ sein, sich engagieren, die Ärmel hochkrempeln, sich auf Neues einlassen und die eigene Kraft einsetzen:

Das ist das Ziel von „72 Stunden ohne Kompromiss“. Beim größten Sozialprojekt Südtirols profitieren nicht nur die verschiedenen Einrichtungen, sondern vor allem auch die Jugendlichen. Sie können selbst etwas bewegen, mitgestalten und mit Kreativität und Teamgeist Gutes tun.

Jugendliche, die einzeln (ab 18 Jahren) oder in Gruppen (ab 14 Jahren) mitmachen möchten, können sich online unter skj.bz.it, Tel. 0471 970 89, E-Mail: [email protected] anmelden und bekommen dort auch weitere Informationen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen