Du befindest dich hier: Home » News » „Die richtige Entscheidung“

„Die richtige Entscheidung“

Seit Freitag gilt die Green-Pass-Pflicht am Arbeitsplatz. Die TAGESZEITUNG hat bei den Südtirolern nachgefragt, was sie darüber denken.

Sehen Sie sich das Video an!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (64)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • unglaublich

    Der Green-Pass sollte Red-Pass heißen. Er vermittelt nicht nur eine gefährliche Scheinsicherheit, er spaltet auch die Gesellschaft und schürt Hass!

  • hrhsnl

    Durch etliche Diskussionen mit
    Personen auch innerhalb der Familie
    Wiederholt sich eines, bezeichneter
    Weise Immer wieder !
    Und zwar, ich habe mich impfen gelassen wegen der Freiheit Willen !
    Nun, ich kann das gut nachvollziehen , und werde mich
    Hüten das zu kritisieren ist auch
    Jedm das seine.
    Aber einen Wiederspruch kann ich
    So nicht einfach stehen lassen.
    Denn wenn man Freiheit für eine gezwungene Einschränkung erlangt,
    was bitte ist Freiheit dann???

    • devils_son

      @hrhnsl – genau so ist es. Die Jungen denkn nicht nach, die leben nur das Heute. was es aber bedeutet, einfach nur irgendwas zu akzeptieren, nur damit ichs heute bequem habe, dessen sind die sich nicht bewusst

    • andreas

      Jeden Tag, wenn du dich in dein Auto setzt, unterwirfst du dich der von oben aufdiktierten Straßenverkehrsordnung und musst dich penibel daran halten, um nicht sanktioniert zu werden.

      Als freier Mensch und Revoluzzer, solltest du dich dieser Verkehrsdiktatur widersetzen, keinen Gurt anlegen und ohne Helm mit dem Motorrad fahren.

      Also, Revoluzzer aller Länder, schreibt weniger Mist im Internet und fahrt ohne Gurt und Helm, die Gefahr einer Gehirnerschütterung ist aus Mangel an Substanz sowieso vernachlässigbar.

    • ermelin

      Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit – lies mal bei Hegel nach, du ANALphabet….

  • hrhsnl

    @ andreas !
    Schreib über den ganzen anderen
    Scheis !!
    Wo du durchaus gute , sachliche
    Kommentare bringst.
    Und lass in zukunft deine gehässigen nachrufe die mit Objektivität nichts mehr zu disem Tema zu tun haben!!!
    Danke im voraus.

  • joe

    @Andreas , wenn ich einen Helm benutze , hat der eine CE- Zertifizierung . Ohne diesem Siegel sogar verboten , im Straßenverkehr zu benutzen . Gleiches gilt für den Sicherheitsgurt . Welche Zertifizierung hat den die Impfung ? Eine vorläufige Notzulassung .!Deswegen hinkt Ihr Vergleich gewaltig

    • enfo

      Ja genau. das ist aber alles nur eine Verschwörung der Zertifizierungsfirmen und ihrer politischer Lobby. Und Valentino Rossi und Hamilton haben nur einen Helm für Werbezwecke auf (dass die Helme der beiden zertifiziert sind ist eine Verschwörungstheorie).
      Auch die Geschwindigkeitsbegrenzung ist zertifziert, keine Ahnung wo. Oder vielleicht hat die auch nur eine Notfallzulassung.
      Ihr seid doch alle nur mehr Banane

    • andreas

      Mehr als eine Notzulassung war in der gegebenen Zeit nicht machbar und der Impfstoff scheint durchaus zu funktionieren, da schon Milliarden an Dosen mit minimalen Folgen verabreicht wurden.

      In einer Notsituation, alle bürokratischen Hürden, welche in normalen Zeiten durchaus gerechtfertigt sind, zu beachten, ist nicht immer die beste Lösung. In diesem Fall wurde Geschwindigkeit vor Sicherheit gestellt und der Erfolg, gibt den Entscheidern durchaus Recht.

      Eine 100%ige Sicherheit kann es bei einer Impfung auch mit normaler Zulassung niemals geben, dafür gibt es zu viele Variable.

      Vor was habt ihr eigentlich Angst?
      Dass ihr in 2 Jahren tot seid oder einen Chip eingepflanzt bekommt?

      • joe

        @Andreas. Der derzeitige Erfolg gibt der Impfung Recht . Stimmt . Aber was passiert bei Spätfolgen , die erst in 2-3 Jahren auftreten können/ werden ? Speziell weil es sich eben um einen Mrna – Impfstoff handelt . In 20 Jahren Forschung hat es noch kein Medikament / Impfstoff der Biogenetik zur Zulassung geschafft…und jetzt auf einmal läufts ohne Probleme ?
        Nebenwirkungen und Komplikationen gibt es ! Nur weil sie öffentlich nicht breitgetreten werden , sind sie schon trotzdem da !
        Das hat nichts mit Angst zu tun . Eher wohl Vorsicht , oder gesundes Mißtrauen .
        Ob ich in 2 Jahren tot bin , oder einen implantierten Chip habe , kann ich aus heutiger Sicht noch nicht sagen , da sprechen wir in 2 Jahren noch drüber 😉

        • andreas

          Wie geschrieben, ich bestreite nicht, dass es Impfschäden gibt.
          Liegt die Zahl der Toten bei der Impfung bei 1:100.000 und ohne bei 10:100.000, ist es besser zu impfen. Auch Long Covid ist ein Grund sich impfen zu lassen.

          Über die Gefährlichkeit von mRNA Impfstoffen diskutiere ich aber nicht, da ich viel zu wenig Detailwissen habe, da vertraue ich der Wissenschaft.

          Dass vorher kein Medikament auf dieser Basis auf den Markt gebracht wurde liegt daran, dass Medikamente gegen Krebs komplexer sind und für Corona Unmengen an Geld und Ressourcen zur Verfügung gestellt wurden.

          • hrhsnl

            Und mehr Geld verdienen kann !!!

          • joe

            @Andreas . Danke für den Vergleich . Aber wie schaut es bei den Impfnebenwirkungen aus ? Wieviel Risiko hat man nach einer Impfung an einer Trombose , Gürtelrose , Lähmungserscheinungen , Autoimunkrankheit ect. zu erkranken ? Wäre ja dann irgendwie das Gegenstück zu Longcovid .

          • andreas

            @joe
            Keine Ahnung, sicher werden auch einige massive Nebenwirkungen wegen der Impfung haben, Zahlen kann ich dir keine nennen und ich gehe auch davon aus, dass die publizierten Zahlen nicht stimmen, um den Impfgegnern keine Argumente zu liefern.
            So würde ich es jedenfalls machen.
            Die Gefahr bzw. das Risiko von Long Covid schätze ich höher als das von Impfschäden ein.

            Eigentlich ist es reine Statistik und das Risiko ohne Impfung ist höher als mit.
            Rational müsste jeder sich für die Impfung entscheiden, das Problem ist halt, dass viele emotional an die Sache ran gehen, sich in ihre Überzeugung reinsteigern und sich auch nicht die Blöse geben wollen, ihre Entscheidung zu revidieren.

            Deshalb der Druck und die Schikanen der Regierung, um diese Leute zu „bekehren“.
            Umfragen, dass ein großer Teil der Bevölkerung die Maßnahmen mitträgt, wird wohl auch ein Instrument der Regierung sein.
            Die haben genügend Soziologen und Psychologen beschäftigt. 😉

      • hrhsnl

        Interessant finde ich die Tatsache
        Das von euch geimpften, immer
        Wieder betont wird , wie egal wir
        euch sind .
        Gleichzeitig aber bemerkbar besorgt in euren Komentaren euch fürsorglich, für die Gesundheit unsererseits bemüht!!
        Ich bedanke mich auch dafür,
        aber momentan bin ich noch ganz
        Gesund.

      • batman

        @ndreas
        In Zukunft bleibt für dich nur noch das Abstellgleis

        https://www.rubikon.news/artikel/der-neue-mensch-2

  • enfo

    „Habe Mut dich deinen eigenen Verstandes zu bedienen“!
    Wenn Kant wüsst, was er da für ein Chaos angestiftet hat.

  • enfo

    Mittlerweile ist es schon so weit gekommen, dass Geimpfte die Kosten für Testungen ausbezahlt haben möchten, da sie auch Anspruch auf das Testgeld haben und nicht nur die Nichtgeimpften.
    Diese Welt ist doch nur mehr absurd.
    Wenn einer recht hatte, was den Menschen angeht, dann war es Karl Marx.

  • hrhsnl

    Ok!!!
    Könnte jetzt ein bisschen viel geworden sein,

    Aber für ein bahr Nachhilfe stunden
    In Allgemeinbildung wahr mir
    mein arbeitsausfall das Wert !!!

    • bohemian

      @ hrhsnl: Mein Vorschlag für Sie wäre, sie ziehen sich von diesem Forum zurück und investieren die Zeit, welche Sie dadurch einsparen in einen Deutschkurs für Anfänger!
      Ich denke, mindestens fünf Wochenstunden sollten es schon sein!
      Wenn Sie dann in ca. sechs Monaten einen Satz mit mehr als fünf Wörtern fehlerfrei schreiben können, kehren Sie zurück!
      Wäre das nichts für Sie?

  • bohemian

    @ hrhsnl: Also bitte, Sie bewerten Ihr Geschreibsel als Allgemeinbildung?
    Dann Gute Nacht Südtiroler Bildungssystem!

  • joe

    @Andreas . Sehen Sie , wir sind uns in unserer Meinung gar nicht so verschieden ! Nur lehne ich die Taktik des „unterschwelligen Impfangebotes “ und die Methode des “ friss oder stirb “ gänzlich ab . Wir sind doch alle mündige Bürger , da wäre eine ehrliche , offene Aufklärung schon viel angebrachter ! Das würde uns viel viel weiter bringen , als diese offensichtlichen Schummeleien ! Da glaube ich sind uns die nordischen Länder um Längen voraus !

  • ronvale

    Wie viele Länder auf der Welt erzwingen de/facto eine Impfung für alle die arbeiten müssen? Genau ein Land, nämlich Italien

    Kein Land war restriktiver mit den Ausgangssperren als Italien

    Man gibt sich immer so locker und tolerant, aber die brave Befolgung auch manch richtig absurder Regeln, wie das Verbot im Wald spazieren zu gehen, lässt eigentlich nur einen Schluss zu: es ist im Grunde ein sehr braves Volk von ängstlichen Schafen

    Mich wundert es nicht mehr wie die kleine radikale Gruppe der Faschisten die Macht erringen konnte

  • joe

    @ronvale . Ihrem Komentar ist nichts hinzuzufügen . Voll und ganz Ihrer Meinung !

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen