Du befindest dich hier: Home » Kultur » Von der Bärenhöhle nach Shanghai

Von der Bärenhöhle nach Shanghai

Eduard Demetz

Eduard Demetz´ Komposition „Tempo separato“ für Percussionsquartett wird bei den World New Music Days in Shanghai aufgeführt.

„Tempo separato“ ist ein Auftragswerk des Museum Ladin San Martin de Tor (St.Martin in Thurn), das vor 3 Jahren in der Bärenhöhle auf Conturines vom Percussionquartett conTakt uraufgeführt wurde, ist bei einem von der ISCM (International Society for Contemporary Music) ausgerufenen call for scores ausgewählt worden für das Programm der WNMD (World New Music Days) in Shanghai. Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Bedrohung konnte das Festival nicht wie ursprünglich geplant im September 2021 stattfinden, aber die Organisatoren hoffen, dass es Ende März 2022 stattfinden kann.

Die Internationale Gesellschaft für zeitgenössische Musik (ISCM) ist ein führendes Forum für die Förderung, die Verbreitung und den Austausch von neuer Musik aus aller Welt. Sie gilt als eine der bedeutendsten musikkulturellen Gesellschaften der Welt und ist die älteste internationale Dachorganisation zur Förderung der neuen Musik.  Eine zentrale Aufgabe ist die Veranstaltung der Weltmusiktage (World New Music Days), die an jährlich wechselnden Orten stattfinden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen