Du befindest dich hier: Home » Chronik » 35 Neuinfektionen

35 Neuinfektionen

Foto: 123rf

In den letzten 24 Stunden wurden 707 PCR-Tests untersucht und dabei 7 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 28 positive Antigentests.

In Südtirol wurden am Donnerstag 35 neue Corona-Fälle gemeldet.

In den letzten 24 Stunden wurden 707 PCR-Tests untersucht. Dabei wurden sieben Neuinfektionen festgestellt. Außerdem gab es bei 6.661 Antigentests 28 positive Fälle.

Eine Person ist mit oder am Coronavirus verstorben.

In den Spitälern werden derzeit 30 Patienten behandelt. 23 Personen sind auf den Normalstationen untergebracht, das sind zwei mehr als am Vortag. Sieben Patienten werden auf den Intensivstationen betreut.

Bisher (14. Oktober) wurden insgesamt 663.063 Abstriche untersucht, die von 243.373 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (13. Oktober): 707*

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 7

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 51.206

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 663.063

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 243.373  (+142)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.017.649

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 28.363

Durchgeführte Antigentests gestern: 6.661

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 28

Nasenflügeltests, Stand 13.10.2021: 846.954 Tests gesamt, 1.105 positive Ergebnisse, davon 536 bestätigt, 355 PCR-negativ, 214 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 12.10. nach Altersgruppen:
0-9: 1=3%
10-19: 2=6%
20-29: 4=11%
30-39: 7=20%
40-49: 8=23%
50-59: 5=14%
60-69: 6=17%
70-79: 2=6%
80-89: 0=0%
90-99: 0=0%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 23

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 7

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 7

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.199 (+1)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.620

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet 145.975

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 147.595

Geheilte Personen insgesamt: 77.555 (+46)

* Hinweis: Die Anzahl der gestern (13.10.) kommunizierten Abstriche wurde aufgrund einer Neuberechnung durch die IT-Abteilung von 662.296 auf 662.356 korrigiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • waldhexe

    Wegen diesem Virus sind zur Zeit 30 Personen von 520.000 im Krankenhaus. Wir werden mit immer strengeren Massnahmen beglückt.Liebe Leute merkt denn hier niemand,dass wir auf den Arm genommen werden.

  • waldhexe

    Also,du willst es nicht verstehen. Meine Frage ist jene: Findest du es richtig,dass wegen 30 Hospitalisierten von 520.000 Menschen solche Massnahmen gerechtfertigt und angemessen sind?
    (Mich interessieren weder Novaxler noch Saudumme oder Tamische)

  • sougeatsnet

    @waldhexe Jaaaa, ich finde es richtig! Es geht um die Vermeidung von Toten. Leider mussten bereits fast 1200 wegen, mit, gegen für Covid bei uns sterben. Einige werden nur Tage vor ihrem normalen Ableben gestorben sein, andere viele Jahre. Das ist egal, ich möchte auf alle Fälle noch etwas leben. Erst in 100 Jahren oder mehr wird man über die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen urteilen können, wenn die Toten der kommenden Jahre feststehen. Letztlich ist die ganze Welt betroffen und wir müssen auch dafür sorgen, dass alle Länder genügend Impfstoff bekommen, sonst wird es immer wieder Varianten geben. Ich denke wir sind auf einem guten Weg. Wenn wir aufpassen, haben wir das Gröbste hinter uns. Achtsam werden wir auch in Zukunft sein müssen und unsere eigenen Egoismen nicht immer in den Vordergrund stellen können. Es gibt keine Rechte ohne Pflichten.

  • kawazx110

    sougeatsnet
    vokriechdi in keldo

  • robby

    Wenn ein Nowaxler namens „noecka“ hier einem Forumsschreiber öffentlich mit „im Fluss ertränken“ droht ist eine Grenze überschritten und der zuständige Administrator muss eingreifen. Egal ob im Vollrausch geschrieben oder nicht.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen