Du befindest dich hier: Home » News » „Testen ist zu teuer“

„Testen ist zu teuer“

Foto: Netzwerk Eltern-Kind-Zentren/Shutterstock

Das Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren fordert: Familien brauchen niederschwellige Testmöglichkeiten, damit sie nicht von wichtigen gesundheitsfördernden Angeboten ausgeschlossen werden.

Eltern-Kind-Zentren sind für viele Eltern besonders in der ersten Lebensphase als Familie Orte, an denen soziale Kontakte geknüpft werden und sie Stärkung und Entlastung erfahren. Es ist wichtig, dass Familien auf niederschwellige Unterstützungsangebote wie die Elkis zählen können.

Manche Familien erfahren derzeit keinerlei Unterstützungsmaßnahmen

. Das Netzwerk der Elkis fordert unbedingt mehr Bewusstsein für die Wichtigkeit der Unterstützung und Stärkung der Familien von Anfang an.

„Niederschwelligkeit ist eines unserer Qualitätsmerkmale,” erklärt Sandra Moszner, Präsidentin des Netzwerks der Eltern-Kind-Zentren Südtirols.

„Dazu gehört auch, dass Eltern spontan und ohne Vorbedingungen ins Elki kommen können und dort eine Wohlfühlatmosphäre vorfinden.” I

n der Pandemie ist dies aber nicht mehr so möglich. Die Elkis haben sich immer wieder an die neuen Regeln angepasst, mit teilweise großem Aufwand und vielen Ressourcen.

„Uns war von Anfang an bewusst, dass uns die Kinder und Familien jetzt mehr denn je brauchen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten müssen wir uns immer wieder neu erfinden, denn das einzig sichere derzeit ist die ständige Veränderung. Der Fokus bleibt dabei auf das Wohl der Familien gerichtet.“, so Moszner.

Wie kreativ die Elkis dabei sind, zeige sich in vielen Aktionen: Wurde im letzten Frühjahr noch ein Online-Elki eröffnet, sind die Elki-Mitarbeiterinnen heuer mancherorts in den Gemeinden und auf den Spielplätzen unterwegs, um den Eltern ein offenes Ohr und ein verständnisvolles Wort sowie den Kindern ein wenig Abwechslung zu schenken.

Seit dem letzten staatlichen Dekret werden Babys sogar durchs Fenster gereicht, um die Beratung der Hebamme auch Familien ohne Greenpass zu ermöglichen.

„Es ist derzeit einfach noch eine Realität, dass gerade schwangere und stillende Mütter in Bezug auf eine Impfung noch ängstlich oder vorsichtig sind. In vielen Gemeinden ist ein Testen kaum möglich und schlichtweg zu teuer. Das darf Familien aber nicht von Angeboten der Gesundheitsförderung und Prävention ausschließen. Die Pandemie hat die Lebensqualität von Eltern und Kindern stark verringert, es erhöht sich der Bedarf an Unterstützungsangeboten. Wenn Familien und Kinder unsere Zukunft sind, dann müssen wir in ihre Gesundheit investieren.“ fordert Moszner.

page1image18944704

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (48)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • hrhsnl

    Das ist ein Wiederspruch, der geltenden Rechte der Verfassung.
    Und zugleich eine nicht nachvollziehbares Verhalten
    Der jenigen, die laut Gesetz, Anrecht
    Auch auf das testen und zwar (gratis) haben.
    Zudem eine ungleiche Behandlung,
    der Bürger eine eklatante Verletzung der Menschenrechte, Menschenwürde , und zuletzt,eine
    Diskriminierung Darstellt !

    • besserwisser

      meine empfehlung: nordkorea, china … in afrika gibt es auch ein paar länder mit interessanten verfassungen ….
      lasst euch impfen, ihr werdet es überleben ……

      • ronvale

        „lasst euch impfen, ihr werdet es überleben ……“

        Vorausgeschickt, dass ich wegen meiner Reisetätigkeit nach Afrika sinnvollerweise gegen Hepatitis, Diphtherie, Tetanus unter anderem jetzt auch gegen Corona geimpft bin, so bin ich trotzdem überzeugt dass man pauschal solche Behauptungen nicht gelten.

        Die Langzeitwirkungen der Covid-Impfungen konnten nicht erforscht werden, somit haben wir es momentan mit dem groessten Massenexperiment der Menschheitsgeschichte zu tun.

        Lesen Sie sich doch Mal die Erklärungen und Beispiele in einem guten Mathe- oder naturwissenschaftlichen Buch zu ergodischen und nicht-ergodischen Systemen durch.

        Nur so als Beispiel: Wenn Sie Contergan als Zufallsexperiment betrachten, dann hätten Sie das Experiment eine Milliarde Mal parallel sprich gleichzeitig ausführen können-die Unbedenklichkeit Sie damit nicht bewiesen.

        • heracleummantegazziani

          Wenn Sie nach dem zweiten Absatz aufgehört hätten, wäre es ein sinnvoller Kommentar geworden.
          Aber sobald die „Langzeitwirkung“ der Covid-Impfung ins Spiel kommen ist es aus.
          Von dem „Massenexperiment“ ganz zu schweigen.
          Der Contergan-Skandal ist gerade ein Beispiel dafür, dass man aus solche Fällen gelernt hat. Entsprechend wurden die Zulassungskriterien verschärft und die Pharmakovigilanz eingeführt. So etwas wird sich also in diesem Ausmaß nicht mehr wiederholen.

          • devils_son

            ach? und Sie haben alle Belege dafür, dass sowas niemehr passieren kann?!
            ja.. nu.. in gut 2 Monaten kommt ja auch das Christkndl wieder….

      • devils_son

        ja besserwisser – ich denke hier sind alle einverstanden, wenn Sie nach Nordkorea ziehen

    • besserwisser

      deutsche sprache schwere sprache. hat @hrhsnl die verfassung auch gelesen und kann sie interpretieren oder wird da nur nachgeplappert?

    • heracleummantegazziani

      Sie haben absolut keine Ahnung von der italienischen Verfassung stimmt’s?

    • emma

      De drecke hom beschlossn und wolln das sich alle impfen und pasta

  • exodus

    @hrhsnl Statt immer nur beleidigenden Mist zu schreiben, würde ich mal einen Deutschkurs besuchen. Es wäre für Sie notwendig, nachdem Sie so gerne im Forum sind…………..

  • sougeatsnet

    Diese Klientel sollte keine gesonderte Behandlung bekommen. Gerade in diesen Kreisen herrscht vielfach mangende Wissenschaftlichkeit, daher sollen auch die Konsequenzen ohne wenn und aber getragen werden. Jetzt versuchen alle mit irgend welchen windigen Ausreden sich vom Testen zu drücken. Das kann es nicht sein! Impfen ist die kostengünstige Alternative, und Schluss!

  • hrhsnl

    Man kann es förmlich riechen,
    ja mit allen Sinnen sogar spüren,dass ich und das ist gewollt,
    die Gehirnzellen einiger aktiviert habe!
    Wenn man nur mehr im Stande ist,
    mit Beleidigung zu argumentieren !!

  • andreas

    @hrhsnl
    Impfgegner nerven nur noch, das Geheule und der Schmarrn den sie daherreden, ist teilweise nur noch lächerlich.

    Tragt die Konsequenzen und gut ist, die Welt geht auch weiter, wenn iht nicht arbeitet und zuhause schmollt, interessiert fast keinen mehr, ich kenne genügend, welche auch Einbußen in Kauf nehmen, Hauptsache sie haben Ruhe von euch.

  • hrhsnl

    @ andreas
    Heuchler wie du es bist,
    sind das geschwür, der zum Zustand,der Vergiftung und spaltung
    Der Gesellschaft verantwortlich ist.

    • heracleummantegazziani

      Es gibt keine Spaltung der Gesellschaft. Es gibt nur eine kleine Gruppe von Hintengebliebenen, die gesellschaftsunfähig sind. Die grenzt sich aber selbst aus.

    • baludergrosse

      @hrhsnl
      Leute wie du es bist,
      wären der Grund, die Kommentarfunktion der TZ nicht mehr zu nutzen.

    • andreas

      Heuchler?
      Weißt du überhaupt was ein Heuchler ist?
      Mehr als dir direkt zu sagen, dass du eine Nervensäge bist und nicht nur ich, keine Lust mehr habe, sich den Schwachsinn anzuhören, geht ja nicht.

      Seid neuestem seid ihr alles Virologen, Ärzte, Soziologen und Psychologen und wisst anscheinend genau, was in einer Pandemie richtig ist.
      Auch verhaltet ihr euch wie trotzige egoistische Kinder, welche stur an ihrer Fehleinschätzung festhalten und trotzdem Verständnis erwarten.

  • hrhsnl

    Und schon wieder habe ich den Nagel auf den Kopf getroffen !!

    Dehn ausufernden, nichts sagenden, Äußerungen zu Folge.

  • baludergrosse

    Ich würde mir hier eine Funktion wünschen, mit der man auswählen kann, welche Kommentatoren man sich anzeigen lassen will und welche man nicht sehen möchte…

    • hrhsnl

      @ baludergrosse !
      Man kann sich im Leben vieles wünschen !
      Aber wenn man es haben will,
      muss man es sich selbst besorgen!

      Alte lebens Weisheiten !

      Oder man schreibt dem Christkind !

      Oder man fragt mammi und Papi !

      Wie viele Beispiele möchtest du noch hören ?

  • nostradamus

    „Testen ist zu teuer“, stimme ich zu…

    IMPFEN kostet NICHTS, WIRKT aber !!!

  • hrhsnl

    Tut mir leid!
    Auch wenn ich ein Essen gratis bekommen würde, dass mir aber nicht schmeckt,
    würde ich ein von mir gewähltes und
    Bezahltes vorziehen !

  • joe

    Impfen kostet nichts ? Dann arbeiten die ganzen Impfärzte , Krankenschwestern , Weißes Kreuzhelfer ( sie sicher freiwillig , aber dafür kriegt das Weiße Kreuz Entschädigung ), Impfbusse samt Fahrer usw. alle für Gottes Lohn ?
    Ganz zu schweigen von der seit Monaten andauernden Impfkampagne , man könnte sie auch Propaganda nennen .
    Und wer die Spaltung der Gesellschaft nicht wahrnimmt , dem ist auch nicht mehr zu helfen , tut mir leid .
    Langsam sollten wir wirklich mal alle tiiief durchatmen und auf den Boden zurück kommen .

  • hrhsnl

    @ joe !
    Danke !

    Es ist ja auch wirklich nicht so leicht, etwas zu vermitteln , was man part tou nicht verstehen will !

  • noecka

    Leute! Coronavirus ist vorbei! Und wenn noch , ein Schnupfen für geimpfte. Ich bin ungeimpft, und kann beweissen dass ich niemanden angesteckt hab! Können dad geimpfze auch?

  • joe

    Habe nie behauptet , daß testen nichts kostet , aber impfen ebenso .
    Was aber der Green Pass schafft , mal ebenso ,das Grundrecht auf Arbeit auszuschalten . Zum “ Wohle “ der Gesundheit . Wo doch schon längst die Herdenimunität erreicht wäre…da ist der Aufschrei der Öffentlichkeit noch viel zu klein !
    Und die Impfbefürworter sehen es nicht , weil sie lieber auf Impfgegner,- Skeptiker , oder Kritiker des Green Passes “ draufhauen “ und sie alle in das Eck der Schwurbler und Aluhutträger stellen .
    Ich will mir gar nicht ausmalen , was da noch so alles kommt , denn die Pandemie beenden , hat die Politik noch nicht im Sinn…

  • hrhsnl

    Oh andreas !
    Die Welt dreht sich weiter,auch nach dem 15 Oktober wenn du es auch nicht wahrhaben willst, und nebenbei noch glaubst,als Bluthund eines mittlerweile Unrechtstaates dich einbringen zu
    Müssen !!

  • joe

    @ Andreas , da gebe ich Ihnen Recht . Aber als Bedingung , eine Impfung mit noch immer Notzulassung , einen Schnelltest der ein jedes Coronavirus findet und seien es nur Bruchstücke davon , oder von Corona genesen zu sein , zu haben und das alles in einem Notstandsdekret auf Zeit verpackt …da können Sie mich auch noch einen Trottel nennen , besser macht das die ganze absurde Situation trotzdem nicht .

    • baludergrosse

      Kinder mit Läusen dürfen auch nicht zur Schule…
      Kinder, die mehr als eine gewisse Anzahl von Tagen wegen einer ansteckenden Krankheit nicht in der Schule waren, dürfen diese erst mit einem ärztlichen Attest wieder besuchen, dass sie vollkommen genesen sind…

  • joe

    @baludergrosse. Nach Ihrer Argumentation können auch Geimpfte nur mit negativem Test zur Arbeit . Da die Impfung nur das Risiko eines schweren Verlaufs , oder gar Intesivstation vermindern kann , aber keine Vollimunisierung bietet … schon mal darüber nachgedacht ?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen