Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Nichts mit Drogen zu tun“

„Nichts mit Drogen zu tun“

Der 20-Jährige, der im Raum Brixen für Angst und Schrecken sorgte, ist möglicherweise unzurechnungsfähig.

von Thomas Vikoler

Auf den Voruntersuchungsrichter machte der Festgenommene bei der Haftprüfung am Montag im Bozner Gefängnis einen ziemlich verwirrten Eindruck. Er erklärte beispielsweise: „Ich habe mit Drogen nichts zu tun, weder als Konsument noch als Händler.“ Oder: „Ich wurde nach meiner Festnahme zwei Tage an einem Ort eingesperrt und dann ins Gefängnis gebracht.“

Bei dem Mann handelt es sich um jenen 20-Jährigen aus Agordo (Provinz Belluno), der am vergangenen Mittwoch und Donnerstag im Raum Brixen für Angst und Schrecken sorgte und zwei Großeinsätze der Carabinieri auslöste.

Am Mittwoch hatte kurz nach 21.15 Uhr eine Anwohnerin einen Unfall mit Fahrerflucht gemeldet. Die Carabinieri identifizierten eines der beiden Fahrzeuge als gestohlen, sie nahmen bei Vahrn die Verfolgung auf. Der Fahrer flüchtete zu Fuß, wurde bald darauf aber angehalten und untersucht. Er hatte den Schlüssel des gestohlenen PKWs, acht Gramm Haschisch und 400 Euro bei sich. Er wurde auf die Kaserne gebracht und gegen 3.00 Uhr nachts auf freien Fuß gesetzt.

Am nächsten Tag wurde der Mann, der mit dem am Vortag gestohlenen Wagen in Richtung Lüsen unterwegs aus, zum Ziel einer weiteren Verfolgungsjagd. Nachdem er ein Carabinieri-Auto gerammt hatte und gegen einen Baum gefahren war, wurde er von den Carabinieri festgenommen. Er trug diesmal 15 Gramm Haschisch bei sich.

Seine Erklärung, nicht mit Drogen zu tun zu haben, klingt tatsächlich absurd. Für die Aussagen des Mannes, der im Raum Brixen wohnte und laut eigenen Aussagen dort als Tischler arbeitete, gibt es mögliche Erklärung: Eine bipolare Störung, wie es medizinische Atteste nahelegen, die inzwischen aufgetaucht sind. Der Voruntersuchungsrichter wird deshalb ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag geben. Einstweilen muss der 20-Jährige in U-Haft bleiben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen