Du befindest dich hier: Home » Politik » „Den Tiefpunkt erreicht“

„Den Tiefpunkt erreicht“

Reinhild Campidell (STF)

Die Wahlbeteiligung in Meran hat bei 51,9 Prozent gelegen. Laut der STF-Kandidatin Reinhild Campidell habe sich die Politik von den Bürgern entfernt.

Mit einer Wahlbeteiligung von nur 51,9 Prozent sei in Meran ein Tiefpunkt erreicht worden, erklärt Reinhild Campidell.

Die Meraner Bürgermeister-Kandidatin der Süd-Tiroler Freiheit deutet diesen Wert als klares Zeichen dafür, wie weit sich die Politik von den Bürgern entfernt habe.

„Wenn nur mehr knapp die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger zu Wahl gehen, dann muss sich zwangsläufig etwas ändern“, so Campidell.
Es brauche nicht nur wieder mehr Vertrauen in die Politik, sondern dringend auch andere Formen der Wahlmöglichkeiten, wie die Briefwahl und die Online-Wahl, um zukünftig wieder mehr Wählerinnen und Wähler an die Urnen zu bringen.
Im Vergleich zur letzten Gemeinderatswahl sind in Meran 1.500 Bürger weniger zur Wahl gegangen.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (18)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen