Du befindest dich hier: Home » Kultur » Dünnes Eis

Dünnes Eis

Die Biologin Silvia Olmastroni spricht am 12. Oktober in einem Vortrag im Naturmuseum über die Antarktis und die Gefahren, die der Klimawandel für die dort lebenden Meeresbewohner mit sich bringt.

Das Südpolarmeer umfasst marine Ökosysteme, die noch unberührt sind und von Lebensgemeinschaften bevölkert werden, die zu 99 Prozent aus endemischen Arten bestehen. „Ein Anstieg der Wassertemperatur sowie ein beschleunigtes Abschmelzen der Gletscher könnten sich allerdings negativ auf die meisten der derzeit vorhandenen Meeresarten auswirken“, behauptet die Biologin Silvia Olmastroni.

Im Vortrag in italienischer Sprache „Vincitori e vinti in Antartide: come il cambiamento climatico rimodellerà il continente di ghiaccio e i suoi abitanti“, der am Dienstag, 12. Oktober um 18 Uhr im Naturmuseum Südtirol stattfindet, berichtet die Biologin auch darüber, wie in Meeres- und Landökosystemen, die am stärksten von der globalen Erwärmung betroffen sind, bereits einige gebietsfremde Arten auftauchen, während bestimmte andere Gebiete des Kontinents, wo die Auswirkungen der globalen Erwärmung später als anderswo zu spüren sein werden, als ökologische Refugien fungieren könnten.

Silvia Olmastroni arbeitet mit dem italienischen Museum der Antarktis und der Universität von Siena zusammen und nahm an mehreren Expeditionen des italienischen Forschungsprogramms in der Antarktis teil, um die Ökologie des Adeliepinguins zu erforschen.

Der Eintritt ist frei. Der grüne Pass und eine Online-Buchung auf der Webseite des Museums unter https://app.no-q.info/naturmuseum-sudtirol/calendar#/event/57294 sind erforderlich. Die Teilnahme wird als für Lehrpersonen als Fortbildung anerkannt. Der Vortrag wird auch auf dem YouTube-Kanal des Museums unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=RRlcxB07s6k gezeigt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe #climate360 statt, die vom Naturmuseum in Zusammenarbeit mit der Gruppe „Scientists 4 Future Südtirol“ (www.scientistsforfuture.bz) organisiert wird. Dabei beleuchten Fachleute aus verschiedensten Gebieten, wie der Medizin, der Psychologie, der Wirtschaft, der Geschichte, der Soziologie, usw. das Thema des Klimawandels aus ihrer Expertise heraus.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen