Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg der Rittner

Sieg der Rittner

Foto: Max Pattis

Im Spitzenspiel der Runde zwischen den Rittner Buam (4.) und dem EK Die Zeller Eisbären (5.) setzten sich am Donnerstagabend die Blau-Roten durch.

In der Ritten Arena stand es nach unterhaltsamen 60 Minuten 8:2 für die Gastgeber. Das Team von Santeri Heiskanen klettert in der Tabelle der Alps Hockey League auf den vierten Rang.  

Das Match zwischen den Rittner Buam und dem EK Die Zeller Eisbären begann mit einer halben Stunde Verspätung, weil die Gäste bei der Anreise im Stau standen.

Die Blau-Roten, die auf Manuel Öhler verzichten mussten, ließen sich davon aber nicht beeindrucken und gaben von Beginn an Vollgas.

Die beste Chance der Anfangsphase fanden aber die Salzburger Gäste vor. Ban tauchte allein vor Smith auf, scheiterte jedoch an dessen Schoner (4.). Kurz darauf musste Simon Kostner für zwei Minuten in die Kühlbox. Kaum waren die Rittner wieder vollzählig, blieben Lutz und Simon Kostner am Gäste-Goalie Frank hängen, ehe Jari Sailio im hohen Slot abzog und der Puck zur Rittner 1:0-Führung im Kreuzeck einschlug (7.56).

Keine zwei Minuten später hätte Osburn beinahe das 2:0 erzielt, doch dem auffälligen Verteidiger war die Latte im Weg. Auch danach waren die Hausherren das aktivere Team, während Zell am See bei Kontern immer wieder gefährlich wurde. Es blieb nach 20 Minuten bei der knappen, aber verdienten Führung der Rittner Buam.

Im Mitteldrittel brannten die Rittner Buam zwischen Minute 24 und 33 ein Offensiv-Feuerwerk ab und erzielten fünf Treffer, von denen einer schöner als der andere war. Los ging es mit Simon Kostner, der im Slot von Frei ideal bedient wurde und auf 2:0 erhöhte (23.52). 72 Sekunden später staubte Sharp zum 3:0 ab. Jetzt nahm Gäste-Coach Avgustincic eine Auszeit, die jedoch wenig Wirkung zeigte.

Foto: Max Pattis

Simon Kostner stellte nach 28.02 Minuten auf 4:0 – im Fallen gab er Frank das Nachsehen. Den fünften Rittner Treffer erzielte nach einer halben Stunde der neuerlich sehr auffällige Osburn, der aufgerückt war und den Puck präzise ins Kreuzeck hämmerte.

Nun machte Frank für Tschrepitsch im Kasten der Eisbären Platz, doch auch er kassierte vor der Sirene ein Gegentor. Julian Kostner erwischte den Goalie eiskalt zwischen den Hosenträgern (32.27). Spätestens nach dem 6:0, das in Überzahl fiel, war das Match entschieden.  

Vier Tore durften die über 300 Fans in der Ritten Arena auch noch im letzten Spielabschnitt miterleben. Zuerst erzielte Jari Sailio nach einer schön herausgespielten Aktion das 7:0 (44.48), ehe Akerman achteinhalb Minuten vor Schluss Rittens GoalieSmith den Shutout vermieste und den Anschlusstreffer für die Gäste eintütete.

Danach waren wieder die Hausherren am Zug: Giacomuzzi fälschte in der 59. Minute einen Osburn-Schuss in Überzahl erfolgreich zum 8:1 ab. Den Schlusspunkt setzte Zell am See mit Egger, der sieben Sekunden vor Schluss zum 8:2-Endstand einnetzte.  

Nach der Partie wurden Matthias Tschrepitsch (EK Die Zeller Eisbären) und Simon Kostner (Rittner Buam) zu den besten Spielern der Begegnung gewählt und mit einer Überraschungsbox von Loacker prämiert.

Für die Rittner Buam geht die Meisterschaft am Samstag, 9. Oktober mit dem Auswärtsspiel bei den Red Bull Hockey Juniors in Salzburg weiter (19.15 Uhr).

Alps Hockey League 2021/22

Rittner Buam – EK Die Zeller Eisbären 8:2 (1:0, 5:0, 2:2)

Tore: 1:0 Jari Sailio (7.56), 2:0 Simon Kostner (23.52), 3:0 MacGregor Sharp (25.04), 4:0 Simon Kostner (28.02), 5:0 Zach Osburn (29.59), 6:0 Julian Kostner (32.27/PP), 7:0 Jari Sailio (44.48), 7:1 Jesper Akerman (51.31), 8:1 Adam Giacomuzzi (58.09/PP), 8:2 Maximilian Egger (59.53/PP)

 DIE ERGEBNISSE DER ANDEREN SPIELE

Salzburg – Linz 7:0
1:0 Auer (19.36), 2:0 Eham (36.17), 3:0 Pronin (37.22), 4:0 Auer (50.22), 5:0 Krening (51.46), 6:0 Eham (53.03), 7:0 Hengelmüller (55.40)
Zuschauer 50

Wien – Klagenfurt 3:1
0:1 Klassek (02.51), 1:1 Maxa (12.00), 2:1 Maxa (35.14), Maxa (58.36)
Zuschauer 82

Kitzbühel – Lustenau 3:4 n.V
1:0 Freidenfelds (02.20), 1:1 Wilfan (15.56), 1:2 Giftopoulos (48.55), 1:3 Giftopoulos (53.35), 2:3 Kreuter (57.26), 3:3 Freidernfelds (59.31), 3:4 Connelly (61.48)
Zuschauer: 289

Meran – Cortina 0:5
0:1 De Zanna (21.33), 0:2 Zanatta (34.07), 0:3 Zanatta (43.21), 0:4 Lacedelli (46.44), 0:5 Adami (52.32)
Zuschauer 250

Asiago – Gröden 4:1
1:0 Iacobellis (04.52), 2:0 Giliati (14.10), 2:1 Korhonen (06.34), 3:1 Giliati (34.14), 4:1 Mantenuto (59.08)
Zuschauer: 200

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen