Du befindest dich hier: Home » Kultur » Wipptaler Großzügigkeit

Wipptaler Großzügigkeit

Verlosung am Botenhof

Die Lurx-Benefizaktion zugunsten des von Muren schwer beschädigten Botenhofs im Pflerschtal war ein voller Erfolg. Mehr als 9.000 Euro wurden gesammelt.

 Nach den Unwettern im Pflerschtal am 16. August 2021 mit verheerenden Vermurungen hat der Kunstverein Lurx vor wenigen Wochen eine Hilfsaktion gestartet: 13 namhafte Künsterinnen und Künstler aus dem Wipptal stellten hochwertige Kunstwerke für eine Verlosung zur Verfügung. Der Erlös sollte den Betroffenen zugehen, vor allem dem am stärksten geschädigten Botenhof in Anichen. Mit Unterstützung von „Ethical Banking“, das die sichere Abwicklung garantierte, wurde die Aktion bekannt gemacht und fand medial ein starkes Echo. Anklang fand die Verlosung vor allem bei Interessenten, denen neben dem Erwerb wertvoller Kunstwerke vorab die Unterstützung der Geschädigten am Herzen lag.

Zur Verlosung am Botenhof am Samstagnachmittag, 2. Oktober, fanden sich Künstler:innen und Bieter mit zahlreichen Freunden ein. Die Zuteilung der Kunstwerke im Loswege wurde von Lurx spannend gestaltet, musikalisch befeuert von „Pangea“: Gianni Ghirardini, Werner „Haifisch“ Haidegger und Jack Alemanno. Am Schluss konnte Roland Furgler von „Ethical Banking“ den stolzen Spendenbetrag von 9.300 € bekannt geben, welcher  von Beatrix Aigner, Familie Eisendle, Peter Faistnauer, Toni Hofer, Angelika Kranebitter, Christine Pupp, Helmuth Zingerle, Christian Osanna, Michaela Willeit, die Musiker von Pangea, Maria Rabensteiner, Dieter Thaler und Roland Furgler geboten wurden. Sie nahmen unter großem Applaus die Arbeiten entgegen, die im Lurx-Container vor Ort ausgestellt waren. Die Künstler:innen Elisabeth Frei, Matthias Delueg, Christoph Hofer, Peter Kaser, Willi Lergetbohrer, Ingrid Mair Zischg, Doris Moser, Wolfgang Nitz, Andreas Plank, Leander Schwazer, Martina Steckholzer, Carmen Trocker, Karl Volgger freuten sich ebenso über das gelungene Ergebnis wie die generösen Bieterinnen und Bieter. Hausherr Berhard Auckenthaler mit Familie dankte Lurx, Ethical Banking, dem „Gruppo delle patate“, der Bieter- und Künstlergemeinschaft für die spontane Solidarität, die alle Erwartungen übertroffen hat. Der Kunstverein „Lurx. Kunst und Kultur im Wipptal“ wird auch künftig mit ähnlichen Aktionen aufwarten, die Kulturarbeit, Gemeinwohl und Zusammenhalt auf einen Nenner bringen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen