Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Kehrtwende beim Strombonus

Kehrtwende beim Strombonus

Foto: 123RF.com

Die Landesregierung will den Familien nun doch keinen Strombonus gewähren, sondern künftig selbst Gratisstrom beziehen. Das sei sinnvoller. Die definitive Entscheidung fällt der Landtag.

von Heinrich Schwarz

Nach einem großen Versprechen und anschließend jahrelangen Vertröstungen macht die Landesregierung beim Strombonus einen Kurswechsel: Der Bonus für alle Südtiroler Haushalte wird wahrscheinlich doch nicht eingeführt.

Zur Erinnerung: Laut Autonomiestatut müssen die Kraftwerks-Konzessionäre Gratisstrom ans Land oder an die Haushalte abgeben. Bisher hat sich das Land immer den finanziellen Gegenwert des Gratisstroms von jährlich zwischen zehn und 15 Millionen Euro auszahlen lassen. Vor einigen Jahren hatte der Landtag beschlossen, den Gratisstrom bzw. den finanziellen Gegenwert an die Bürger weiterzugeben. Mit Beschluss der Landesregierung wurde dann Ende 2018 festgelegt, dass die rund 250.000 Erstwohnungen in Südtirol in den Genuss eines Strombonus von jährlich 50 bis 60 Euro kommen.

Allerdings folgten laufend Verzögerungen wegen rechtlicher und technischer Überprüfungen. Zuletzt hieß es, dass der Strombonus 2022 erstmals ausbezahlt wird.

Jetzt dürfte alles über den Haufen geworfen werden. Die Landesregierung hat nämlich ihre Meinung geändert. Sie will den Bürgern doch keinen Strombonus gewähren. Aber sie will von den Kraftwerksbetreibern auch nicht mehr – wie bisher – den finanziellen Gegenwert des Gratisstroms kassieren, sondern hat sich mehrheitlich dafür entschieden, künftig Gratisstrom für die Verwendung in der öffentlichen Verwaltung zu beziehen. Das bringe laut einer Analyse einen deutlich größeren Nutzen, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (34)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • leser

    Tja die landesregierung ist genau der spiegel der verlogenen mehrheit der gesellschaft, die sich laufend überbietet sich selber am nächsten zu sein

    • yannis

      @leser,

      Mehr ist dazu auch NICHT zu sagen !

      • reinhold

        die Bürger in diesem Land sind ja nur die Dummen, die mit ihren Millionen an Steuergeldern SEL und Co finanzieren und die Heimholung bezahlt haben und am Ende dürfen sie als Dank dann auch noch die höchsten Strompreise bezahlen.

        Aber solange die Leute die Volkspartei wählen, obwohl die ihre Wahlversprechen der Reihe nach bricht, ist das auch nicht anders zu erwarten.

        Bald wieder ein neuer Punkt für meine lange Liste

        – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
        – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
        – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
        – der SEL Skandal (Millionengrab)
        – der Flughafen (Millionengrab)
        – der SafetyPark (Millionengrab)
        – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
        – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
        – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
        – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
        – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
        – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
        – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
        – der Technologiepark (Millionengrab)
        – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
        – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, NOI, IDM, usw.) (Millionengräber)
        – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
        – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
        – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
        – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
        – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
        – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
        – der SE Hydropower Skandal
        – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
        – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
        – der Wanzen-Affären Skandal
        – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
        – der Toponomastik Skandal
        – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
        – die vielen Bürgermeister-Skandale
        – der Treuhandgesellschaften Skandal
        – der Sonderfonds Skandal
        – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
        – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
        – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
        – die Behinderung der Direkten Demokratie
        – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
        – der WOBI Skandal
        – der Kaufleute-Aktiv Skandal
        – der Ausverkauf der Heimat
        – der allgegenwärtige Postenschacher
        – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
        – der Egartner Skandal
        – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
        – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
        – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
        – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
        – Politikerrenten Skandal (ausgedacht & abgestimmt von SVP) und Rekurse
        – Unverschämte Vorschußzahlungen Pensionen (Versuch die SVP Kasse zu sanieren)
        – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre & Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
        – Millionen Euro Schulden der SVP
        – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus SVP Parteikasse
        – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
        – ESF Gelder Skandal
        – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
        – gebrochenes Versprechen GIS
        – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
        – Versagen bei Sicherheit und Einwanderung
        – Wahllüge „Vollautonomie“
        – Brennercom Skandal
        – Forellen-Skandal (Millionengrab)
        – weitere Steuergeldverschwendung Flughafen (auch nach Referendum)
        – Schließung Geburtenabteilungen (gebrochenes Wahlversprechen)
        – Manipulationen beim Autonomiekonvent Skandal
        – Zustimmung zur Verfassungsreform
        – MEMC/Solland (Millionengrab)
        – SAD Skandal (Millionengrab)
        – SVP Basiswahl Farce
        – Unterstützung autonomiefeindlicher PD Kandidaten bei Parlamentswahlen
        – Skandal „Südtirol-Image-Beauftragte“ Puglisi (Freundin von PD Bressa)
        – Chaos in der Sanität (Proporz, Mehrsprachigkeit, Wartelisten, Bedingungen)
        – Arbeitsvertrag & Abfindung Schael
        – Steuergeldverschwendung Pressesprecher
        – Farce um SVP Wertekatalog
        – Koalition mit Rechtspopulisten
        – Wählertäuschung Doppelpass
        – Farce Vorwahlen 2020
        – Covid19 Masken und Ausrüstung Skandal
        – Solland Sanierung Skandal (Millionengrab)
        – Schlauchtücher Affäre
        – Covid Bonus für Politiker Skandal
        – Gebrochenes Wahlversprechen Strombonus
        – Chaos und Inkompetenz in der Corona-Krise
        – uvm.

    • criticus

      „Allerdings folgten laufend Verzögerungen wegen rechtlicher und technischer Überprüfungen“
      Gar keine Verzögerungen gibt es, wenn sich dieser Haufen selbst eine Erhöhung genehmigt. Verlogener geht es gar nicht mehr, sollen doch zum Teufel gehen!!!

    • besserwisser

      alles schwätzer. ankündigen und dann nix tun.
      in der privatwirtschaft würden die meisten nicht in dieser preisklasse spielen.

  • fliege

    Wahrscheinlich landet der Strombonus in den Hosentaschen unserer Politiker. Welch ein verlogenes Pack. Wer diese Leute noch wählt, ist selbst schuld.

    • yannis

      Ja @fliege dies mit dem wählen ist so eine Sache, die Deutschen hatten kürzlich die Chance etwas ANDERS zu wählen bzw. eine Veränderung des 16 Jahre Merkel Murks herbei zu führen und was haben sie gewählt ?? Schaf bleibt eben Schaf, das wissen die Polit-Bonzen eben ganz genau.

  • franz19

    Es ist eigentlich eine Schande wie die südtiroler Politiker mit der Bevölkerung umgehen..Es geht um 50 Euro für jeden Haushalt und Sie selber können nicht genug kriegen!!!
    Unsere Politiker bekommen Zulagen die Sie nicht versteuern müssen…Normalbürger würden davon träumen solche Summe als Gehalt zu bekommen!!!
    Ich frag mich nur wer wählt nur diese gierige SVP…

  • batman

    Noch ein paar Jahre Kompatscher-Regierung und Südtirols Arbeiter sind am Ende

  • andreas

    Im Landtag sitzen 35 gewählte Volksvertreter, von welchen eigentlich etwas Hausverstand und wohlwollendes Verhalten gegenüber der Bevölkerung erwartet wird.

    Nun etwas zu revidieren, was vor 3 Jahre beschlossen wurde, wobei es schon damals nicht sonderlich klug war, mit dem Argument, dass es der Bevölkerung zugute kommt, wenn in öffentlichen Gebäuden Licht brennt, ist an Dreistigket eigentlich nicht mehr zu überbieten.

    Die Landesregierung scheint die Ausgaben des Molochs öffentliche Verwaltung nicht mehr recht in Griff zu haben, anders ist diese mehr als peinliche Aktion eigentlich nicht zu erklären.

  • hrhsnl

    Ist ja egal !
    Ob versprochen ODER nicht !
    Hauptsache svp fleißig weiter wählen, dann klappt es vielleicht mit
    50 Gramm GEHIRN Bonus !

  • pingoballino1955

    Diese Entscheidung schlägt dem Fass den Boden aus. Vor den Wahlen mit Bonus ködern und nachher nicht ausbezahlen? Hat die Landesregierung eigentlich nur mehr Narrenfreiheit um das Volk zu VERARSCHEN? Ja!!!

  • baludergrosse

    Vielleicht wäre es angebracht, bei dieser Gelegenheit auch über die automatische Inflationsanpassung der Politikerbezüge zu diskutieren und dabei ebenso einen Rückzieher zu machen…!!!

    Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert…

  • robby

    Als Wahlgeschenk taugt es derzeit nicht. Aber vor den nächsten Landtagswahlen taucht das Thema sicher wieder auf, wetten?

  • hrhsnl

    Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen !

    Würde gerne wissen, wenn bei jeder lüge, wie bei pinochio,die Nase länger wird.
    Die Nasen Länge einiger Politiker
    In Kilometer zu berechnen wäre!!

  • leser

    Jetzt kann man auch besser nachvollziehen, was plangger meinte mit dem heimholen des stroms und wird in der rolle als Ex bürgermeister noch einmal klarer

  • owl

    Bei Vertragsabschluss verspricht mir eine Firma alle möglichen Zusatzleistungen.
    Dann heißt es jahrelang, die Leistungen verzögern sich aus „technischen Gründen“.
    Schlussendlich bekomme ich nichts.

    Was mache ich mit dieser Firma?

    Genauso verhält sich die SVP!

    Was mache ich mit dieser Partei?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen