Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Kinder brauchen frische Luft“

„Kinder brauchen frische Luft“

Foto: LPA/ 123RF.com

Die Allianz für Familie und der Landesbeirat der Eltern begrüßen zwar die Maskenregelung für die Schüler im Pausenhof, würden sich aber wünschen, dass die Masken ganz fallen.

„Die Allianz Familie und der Landesbeirat der Eltern begrüßen die Veränderung der Maskenregelung der Schüler*innen im Pausenhof und im Freien, weisen aber darauf hin, dass diese konkret für die Kinder und Jugendlichen wenig Vorteile bringt, da beim Spielen die Abstandsregelung kaum eingehalten werden kann. Die vom Landeshauptmann unterzeichnete Verordnung Nr. 31 können wir als ersten Schritt in eine angemessene Richtung einordnen“, betonen Christa Ladurner und Heidrun Goller.

„Wir würden aber einen Schritt weiter gehen und grundsätzlich während der schulischen Sport- und Pausenaktivitäten die Masken fallen lassen. Unsere Kinder brauche frische Luft!“.

Viele Eltern fragen sich derzeit:

„Warum tragen unsere Kinder in der Schule am eigenen Arbeitstisch, im Pausenhof, bei Ausflügen ständig die Maske, auch wenn sie geimpft oder getestet sind? Wird bei Kindern mit anderen Maßstäben gemessen als bei Erwachsenen? Wäre es nicht längst an der Zeit die psychosoziale und physische Gesundheit der Kinder mehr in den Mittelpunkt zu rücken?

Tagesmütter mit langjähriger Erfahrung berichten, dass noch nie die anvertrauten Kinder so wenig gesprochen haben, Grundschullehrer*innen sagen, es sei sehr schwierig den Kindern in der ersten Klasse das korrekte Buchstabieren und Schreiben beizubringen, Pädagoginnen der Nachmittagsbetreuung erzählen, dass Kinder mit Migrationshintergrund kaum in der Lage seien, die Landessprachen zu lernen“, weiß Christa Ladurner.

Es sei dringend nötig Lockerungen vorzusehen und über eine Überarbeitung der Sicherheitsprotokolle im Bildungs- und Betreuungsbereich zu diskutieren, zumal in Südtirol regelmäßig Nasenflügeltests eingesetzt werden, meint Heidrun Goller vom LBE.

Heidrun Goller

In diesem Schuljahr die in Südtirol zusätzlich angewandten Nasenflügeltest leider keine großen Vorteile erbringen, weder für Schüler*innen noch für die Vereinstätigkeit und den Familien.

 Die Allianz für Familie und der LBE kritisieren:

Dass die durchgängige Maskenpflicht bei den Kindern Müdigkeit, Kopfschmerzen und erschwerte Konzentration zur Folge haben. Die Tatsache, dass nicht einmal dann, wenn der Abstand eingehalten wird, am eigenen Schreibtisch die Maske kann entfernt werden darf, ist aus gesundheitlichen Gründen nicht annehmbar. Diese sei in anderen Ländern durchaus üblich. Dass in Südtirol, trotz regelmäßigen NFL Tests, diesbezüglich nichts geändert wird, ist angesichts der Regelungen in vielen anderen Bereichen wie z.B. Bars und Restaurants, bei Feiern und Festen eine traurige Angelegenheit.

– Dass die Nasenflügeltests keine Aussagekraft haben und nicht als Bescheinigung für außerschulische Tätigkeiten gelten. Kinder testen doppelt, die Testergebnisse werden NICHT mit den Vereinen koordiniert und abgestimmt wie es im April/Mai 2021 der Fall war. Dass dabei unnötige Kosten für den Steuerzahler entstehen ist eine traurige Nebenerscheinung.

– Dass die Nasenflügeltests keine Klassenquarantäne abwenden, da bei zwei positiven Fällen innerhalb 10 Tagen die ganze Klasse trotzdem in Quarantäne gehen muss.

Und zum guten Schluss:

Trotz aller Maßnahmen und Sicherheitsauflagen befänden sich wieder viele Kinder in Quarantäne und machen Fernunterricht, so die Allianz für Familie und der Elternbeirat. „Viele werden in der Quarantänezeit von den Großeltern betreut, da es zurzeit WEDER die Freistellungen für Arbeitnehmer*innen noch eine Sonderelternzeit bei Quarantänefällengibt. Es ist nicht mehr hinnehmbar, dass immer wieder Regelungen eingeführt werden, die nicht berücksichtigen wie die Betreuung der Kinder garantiert werden soll, wenn Eltern arbeiten müssen.“

Es müsse endlich besser werden!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • nochasupergscheiter

    Ja guten morgen… Des war schu longe fällig die Kinder nimma zu quälen.. Wie spote follt des enk ein?!?

  • na12

    Na Servus, do sein jo super intelligente Frauen unterwegs. 1. lossn net olle Eltern ihre Kinder testen, 2. gibs deswegen a positive Schialer an der Schual. 3. lossem sich die Olten net impfen und erst ba a Impfquote va 80% kennen mir drüber diskutieren. Die Kinder und Jugendlichen miaßn Maske trogn weil die Olten Ongst hobn, dass sie net 150 werden, wenn sie sich de Spritz möchten lossn. Lei mehr lächerlich.
    Mochts an ondre Propaganda… De hot jedenfalls weder Kopf no Fuaß!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen