Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Hohes Niveau“

„Hohes Niveau“

Tobias und Antonia Moretti (Foto: IDM/Martin Rattini)

Intensiver Film-Sommer 2021: Südtirol-unterstützte Produktionen brillieren auf Festivals, gewinnen Auszeichnungen und starten in Kino und TV.

Ob „Human Factors“ von Ronny Trocker auf der Berlinale, „Lovely Boy“ von Francesco Lettieri auf dem Film Festival in Venedig oder „Luzifer“ von Peter Brunner auf dem Locarno Film Festival:

Zahlreiche Filme, die von IDM Südtirol unterstützt wurden, hielten diesen Sommer Einzug in renommierte Festivals in ganz Europa.

Zwei Südtiroler Talente wurden zudem mit wichtigen Auszeichnungen bedacht: Schauspieler Thomas Prenn gewann den Österreichischen Filmpreis als bester männlicher Hauptdarsteller in „Hochwald“ von Evi Romen, und Regisseurin Maura Delpero wurde beim Film Festival Cannes mit dem „YOUNG TALENT AWARD“ von Woman in Motion ausgezeichnet.

Dazu kommen die Kino- bzw. TV-Starts von vier Produktionen, die ebenso über den Südtiroler Filmfonds mitfinanziert und von IDM betreut wurden. Noch in der Herstellungsphase sind weitere Film- und Serienprojekte, wie der Spielfilm „Im Fallen“ von Samuel Perriard.

„Die Tatsache, dass so viele unserer Filme auf renommierten internationalen Festivals vertreten sind, und die Nominierungen und Auszeichnungen dieses Sommers zeigen eindrucksvoll, in welcher Liga die Filmlocation Südtirol mittlerweile spielt“, sagt Vera Leonardelli, Abteilungsdirektorin Business Development von IDM. „Was mich aber besonders freut, ist, dass sie widerspiegeln, auf welch hohem Niveau Südtiroler Filmschaffende heute mitmischen.“

Gufidaun bei Klausen war Schauplatz des Dramas „Lovely Boy“ von Regisseur Francesco Lettieri mit Newcomer-Talent Andrea Carpenzano in der Hauptrolle. Der Film war Anfang September bei den „Giornate Degli Autori“ des Film Festival Venedig zu sehen.

Den Spezialpreis „Boccalino d’Oro“ für die beste Regie gewann der österreichische Regisseur Peter Brunner beim Locarno Film Festival Anfang August für sein Drama „Luzifer“. Brunner hatte dafür 2019 unter anderen mit den Hauptdarstellern Franz Rogowski und Susanne Jensen in Südtirol gedreht. Und die Doku „Eva-Maria“ von Regisseur Lukas Ladner, deren Postproduktion zur Gänze in Südtirol abgewickelt wurde, lief bei der Diagonale in Graz und auf dem DOK.fest München.

Vor Kurzem im ZDF und auf Servus TV zu sehen war der Zweiteiler „Im Netz der Camorra“ mit Tobias Moretti in der Hauptrolle. Eine wichtige Nebenrolle besetzte die Südtiroler Schauspielerin Katja Fellin.

Über 4 Millionen Zuschauer sahen sich die beiden Teile des Krimis an, für den unter anderem Tramin, Bozen und Meran als Kulisse gedient hatten. Anfang September startete der Familienfilm „Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“ in den deutschen und österreichischen Kinos. Gefilmt wurde dafür unter anderem im Johanneum in Dorf Tirol. In beiden Ländern schaffte es der Film in der ersten Woche unter die Top 10 der Kinocharts.

„Hochwald“ ist seit Mitte September in den österreichischen Kinos zu sehen.

Im Mai dieses Jahres wurde die Adventure-Serie „Wild Republic“, die zu großen Teilen in Südtirol gedreht wurde, auf der Streaming-Plattform Magenta.TV der Deutschen Telekom ausgestrahlt.

Im kommenden Jahr wird die Serie auch im Free-TV auf ARTE, WDR und SWR zu sehen sein.

Ebenfalls für 2022 steht der Start der deutschen Serie „Herzogpark“ an. Regisseur Jochen Alexander Freydank war dafür Anfang August in Brixen und Umgebung mit deutschen Stars wie Heike Makatsch, Lisa Maria Potthoff, Felicitas Woll und Heiner Lauterbach, aber auch mit den Südtiroler Schauspielern Lukas Spisser, Michael Klammer und Riccardo Angelini unterwegs.

Die Event-Serie startet voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres auf der Plattform TVNOW von RTL. „Sisters“ von Linda Olte, der neue Spielfilm der Bozner Albolina Film in Koproduktion mit der lettischen Fenixfilm, schloss im Juni die Dreharbeiten in Südtirol ab. Und „Im Fallen“ von Samuel Perriard, eine Koproduktion der Bozner helios – sustainable films mit der Schweizer Catpics, bei der Julia Jentsch und Florian Lukas mit im Cast sind, startete Mitte September mit den Dreharbeiten. Über die gesamten Sommermonate verteilt wurde auch wieder für den „Bozen Krimi“ in Südtirol gedr

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen