Du befindest dich hier: Home » Kultur » Der Ökologiepreis

Der Ökologiepreis

Geernteter Blumenkohl (Foto: IDM)

Der Ökologiepreis Vinschgau findet heuer im Herbst zum 10. Mal statt.

Veranstaltet und getragen wird diese in Südtirol einzigartige Initiative von 8 verschiedenen Vereinen: Alpenverein, Arbeitskreis für die biodynamische Wirtschaftsweise, Bioland Südtirol, Bio Vinschgau, Bund Alternativer Anbauer, Ethical Banking Raika Prad, Heimatpflegeverband Südtirol – Bezirk Vinschgau, Umweltschutzgruppe Vinschgau.

Das Hauptanliegen der Trägerschaft ist es, umweltfreundliche Praxisbeispiele aus dem Vinschgau ausfindig und öffentlich bekannt zu machen. Wer beruflich oder ehrenamtlich ökologisch nützliche Projekte umsetzt oder kluge, nachahmenswerte Entscheidungen trifft, erfüllt eine wichtige Vorbildfunktion, so schreiben die Initiatoren.

Mit der Ausschreibung des Ökologiepreises, rufen die Initiatoren alle Interessierten auf, sich an der Suche nach guten Praxisbeispielen zu beteiligen.

„Überlegen Sie – gemeinsam mit anderen – welche Initiative oder welche berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit für den Ökologiepreis 2021 vorgeschlagen werden könnte!“

Die Jury, zusammengesetzt aus je einem Mitglied der Trägervereine, wählt dann im Oktober jene Tätigkeit aus, die den Preis erhalten soll.

Zur Preisverleihung werden zudem alle Nominierten eingeladen und deren Tätigkeit der Öffentlichkeit vorgestellt. Dies um die Vielfalt zukunftsweisender Möglichkeiten aufzuzeigen und allen Vorgeschlagenen die verdiente Wertschätzung zu erweisen.

Bisherige Vorschläge kamen beispielsweise aus den Bereichen Schule, Gastronomie, Landwirtschaft, Handwerk, Bauwesen, Energietechnik und Ehrenamt, so die Veranstalter.

Einzelpersonen, Gruppen, Betriebe oder Institutionen, welche im Vinschgau eine umweltfreundliche Tätigkeit ausüben oder ein ökologisch positives Projekt betreiben, können sich selbst bewerben, oder von anderen vorgeschlagen werden.

EINREICHTERMIN IST DER 15. OKTOBER 2021

Projektanträge bitte per E-Mail an [email protected] oder an die Postadresse der Umweltschutzgruppe Vinschgau, Staatsstraße 52, 39020 Kastelbell-Tschars.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen