Du befindest dich hier: Home » News » Neun Ungeimpfte

Neun Ungeimpfte

Intensivstation in Bozen

Alle neun Covid-Intensivpatienten in Südtirol sind ungeimpft. Südtirol könnte demnächst zur gelben Zone werden.

In Südtirol wurden in den letzten 24 Stunden 92 Corona-Neuinfektionen registriert – der höchste Wert seit fünf Monaten. Die 7-Tage-Inzidenz steigt nun wieder von 67 auf 72. Das ist der höchste Wert in ganz Italien. In den Normalstationen werden 25 Patienten behandelt (plus 1). Neun Patienten müssen nach wie vor intensivmedizinisch betreut werden.

„Die Situation in den Spitälern ist leider stabil“, bedauert Landeshauptmann Arno Kompatscher. Zuletzt seien vermehrt Personen in die Intensivstation eingeliefert worden. Die Gesamtzahl der Covid-Patienten sei nur deshalb nicht gestiegen, weil andere Patienten diese wieder verlassen konnten.

Ab zehn Intensivpatienten würde Südtirol die Voraussetzungen für die gelbe Zone erfüllen.

„Bei den Intensivpatienten handelt es sich um relativ junge Patienten. Alle neun derzeitigen Patienten auf der Intensivstation sind ungeimpft“, so Kompatscher. Damit steige die Gefahr, dass Rom Südtirol demnächst als gelbe Zone einstufen könnte. (mat)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (70)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen