Du befindest dich hier: Home » Sport » Rittner Sieg

Rittner Sieg

Foto: Max Pattis

Die Rittner Buam haben sich am Samstagabend erfolgreich für die erste Saisonniederlage gegen den HC Gherdëina revanchiert.

Die Mannschaft von Santeri Heiskanen setzte sich 4:2 gegen das KAC Future Team durch.

Entscheidend waren die letzten 20 Minuten, in denen die Blau-Roten vor 281 Zuschauern in der Ritten Arena ein Offensiv-Feuerwerk abbrannten.

Die Rittner Buam mussten im dritten Heimspiel der laufenden Saison mit Marco Marzolini, Jari Sailio und Manuel Öhler auf drei Leistungsträger verzichten.

Das Tor der Hausherren hütete indessen Hannes Treibenreif.

Die Blau-Roten begannen auch sehr aktiv und durften nach etwas mehr als drei Minuten mit einem Mann mehr agieren, doch die Klagenfurter überstanden die Unterzahlsituation schadlos. Kurz darauf durften die Kärnter dann sogar über die 1:0-Führung jubeln.

Einen Schuss Unterluggauerskonnte Treibenreif nicht festhalten und Fröwis staubte ab. Es war bereits der sechste Treffer für den Topskorer der Alps Hockey League. Ritten drückte in der Folge auf den Ausgleich, doch das Future Team des KAC war dem 2:0 näher: In der 13. Minute traf Van Ee den Pfosten.

In der Schlussphase erhöhte das Team von Santeri Heiskanendie Schlagzahl erneut, doch Osburn (19.) und Fink (20.) bissen sich an Vorauer die Zähne aus. 

Im Mitteldrittel waren die Rittner Buam insgesamt gesehen das aktivere Team, doch wieder fand Klagenfurt die beste Chance vor. Dieses Mal war es Klassek, der den Puck an den Pfosten knallte (32.). Wenige Augenblicke später musste Lutz in die Kühlbox (31.33).

Zwei Sekunden vor Ablauf der Zeitstrafe erhöhte das Team von Kirk Furey auf 2:0. Sunitsch gab Treibenreif nach einem Gegenstoß das Nachsehen.

Danach überstanden die Blau-Roten eine weitere Unterzahl-Situation schadlos, ehe Julian Kostner wenige Sekunden vor der Sirene aus der Drehung am immer noch tadellosen Vorauer scheiterte.

Die Rittner Buam gingen richtig angestachelt ins Schlussdrittel und schnürten das KAC Future Team phasenweise in deren Drittel ein.

Nach 44.12 Minuten wurden die Blau-Roten endlich belohnt, als Robert Öhler einen Osburn-Schuss entscheidend abfälschte. Wenig später musste Piuk in die Kühlbox und im Powerplay glich Uusivirtaaus, der erfolgreich aus kurzer Distanz abstaubte (46.06). Jetzt lief es rund bei den Rot-Blauen, die exakt fünf Minuten nach dem Anschlusstreffer erstmals in Führung gingen.

Nach einem Lutz-Kracher stand Markus Spinell goldrichtig, der die Scheibe über die Linie drückte. Rittens Nummer 22 war es auch, der 36 Sekunden vor Schluss mit dem 4:2 ins leere Tor den Sack endgültig zumachte und den Rittner Buam den vierten Sieg im fünften Meisterschaftsspiel bescherte.  

Nach Spielende wurden neuerlich die beiden besten Spieler der Partie gekürt. Bei den Gästen war es Neal Unterluggauer, in den Reihen der Rittner hingegen LasseUusivirta. Beiden wurde ein Präsent von Sponsor Loacker überreicht.

Alps Hockey League 2021/22

Rittner BuamKAC Future Team 4:2 (0:1, 0:1, 4:0)

Tore: 0:1 Fröwis (6.49), 0:2 Sunitsch (33.31/PP), 1:2 Robert Öhler (44.12), 2:2 Lasse Uusivirta (46.06/PP), 3:2 Markus Spinell (49.12), 4:2 Markus Spinell (59.24/EN)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen