Du befindest dich hier: Home » Kultur » Bertrand Huber: Barockgarten

Bertrand Huber: Barockgarten

Bertrand Huber: Texte wie Beete (Foto: Ulrich Egger)

Bertrand Huber stellt in der Gärtnerei Galanthus in Lana seinen neuen Gedichtband „Barockgarten“ vor

In dem neuen Band „Barockgarten“, der eben im Verlag A. Weger erschienen ist, legt Bertrand Huber Texte wie Beete an. Gedichte liegen neben Essays und kurzen Erzählungen und folgen einer genauen Anordnung und Reihenfolge der Symmetrie. Von Mitsommertagen ist darin die Rede, von Baumhäusern und Kinderängsten, von Apfelmythen und versäumten Träumen, von Zirkusleben, Lektüren und Schilfgürteln. Die Vielfalt der Themen, die sich durch den Band ziehen, wird dabei eingefangen durch die Form der regelmäßigen Abwechslung. Während die Natur im Barockgarten jedoch gebändigt und zur reinen Kunst gestaltet wurde, gibt Bertrand Huber letztlich doch einem freien Lauf der Gedanken sein Recht, einem Suchen, Andocken, Zweifeln und Sehnen.

Termin: 23. September um  20.00 in der Gärtnerei Galanthus, Erzherzog Eugen Straße 3, Lana. Musikalische Begleitung: Sonja Wallnöfer und Alex Designori. Einführung: Christine Vescoli. Green Pass erforderlich

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen