Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Countdown

Der Countdown

Zwei Jahre lang mussten die Teilnehmer auf die EuroSkills warten, die im letzten Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnten. Nun ist es soweit, in zwei Tagen geht es los. Team Italy hat sich heute auf den Weg nach Graz gemacht, um sich vor Ort auf den Wettbewerb einzustimmen.  

Insgesamt sind es 12 Kandidaten aus Südtirol und dem Piemont, die vom 22. bis 26. September bei den EuroSkills in Graz an den Start gehen werden. Zusammen mit den 16 Experten und den offiziellen Delegierten sind sie bereits heute an den Ort des Geschehens aufgebrochen, um sich mit den Bedingungen und den Räumlichkeiten vertraut zu machen.

Insgesamt sind es 400 Teilnehmer aus ganz Europa, die bei den EuroSkills ihr Können unter Beweis stellen werden. Team Italy ist in insgesamt elf unterschiedlichen Disziplinen vertreten und kann vielleicht die eine oder andere Medaille mit nach Hause nehmen.

Die Erwartungen sind in diesem Jahr auf jeden Fall sehr hoch, denn bereits in den vergangenen Jahren wurden sowohl bei den EuroSkills als auch bei den WorldSkills, dem weltweiten Wettbewerb, ausgezeichnete Ergebnisse erzielt.

„Talentierte Handwerker sind zurzeit so gefragt wie nie zuvor“, betont die Präsidentin der WorldSkills Europe Dita Traidas. Der Wettbewerb bietet allen Teilnehmern die Chance, die eigenen Fähigkeiten einem großen Team an internationalen Experten zu präsentieren. Sie haben die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich sowohl auf persönlicher als auch auf beruflicher Ebene weiterzuentwickeln. „Jetzt, zwei Tage vor dem Start der EuroSkills machen sich natürlich die Nervosität und die Aufregung im Team Italy bemerkbar. Jeder hat sich seine eigenen Ziele gesetzt und möchte dementsprechend das Beste aus sich herausholen. Dafür haben sie monatelang trainiert“, erzählt Jasmin Fischnaller, offizielle Delegierte der WorldSkills Italy.

Die Teilnehmer können es kaum erwarten, bis der Startschuss am Mittwoch endlich fällt. Organisiert wird die Teilnahme an den Europameisterschaften vom Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister lvh.apa.

„In diesem Jahr hat uns Italien mit den sportlichen Leistungen bereits überwältigt und beeindruckt“, berichtet Federica Deyme, Direktorin der Agentur für Arbeit im Piemont, die für die Organisation und Koordination des Piemontesischen Teams zuständig ist, „ich hoffe, dass auch die erbrachten Leistungen und Erfahrungen bei den Europameisterschaften der Berufe EuroSkills 2021 an diese Serie an internationalen Erfolgen anknüpfen können. Als Agentur freut es uns sehr, die fünf jungen Handwerker, die das immense Potential des Handwerks in unserem Land repräsentieren, unterstützen zu dürfen. Wir wünschen ihnen und all den anderen Teilnehmer vom Team Italy, dass sie in dieser Zeit viele wertvolle Erfahrungen sammeln und das Beste aus sich herausholen können. Wir stehen alle hinter euch!“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen