Du befindest dich hier: Home » Kultur » Russisches Finale

Russisches Finale

Ein Höhepunkt zum Meraner Festivalabschluss: Das Mariinsky Orchestra St. Petersburg unter der Leitung von Valery Gergiev spielt Prokofiev und Schubert.

Eine romantische Moderne: 1936 übersiedelt Sergej Prokofiev aus seiner Wahlheimat Paris in die Sowjetunion und vollendet die Partitur zum Ballett „Romeo und Julia“.

Eigentlich passt die Bearbeitung der Shakespeare-Tragödie gut zu dem, was sich Stalins Kulturpolitik Mitte der 1930er Jahre wünscht: Einprägsamkeit und „Volksnähe“. Trotzdem hat das Werk wenig Glück.

Das Moskauer Bolschoi-Theater lehnt das Stück als „untanzbar“ ab und erst 1938 wird „Romeo und Julia“ in Brünn uraufgeführt. Aus den Ballettnummern destilliert Prokofiev mehrere Orchestersuiten, die mit ihrer rhythmischen Komplexität, ihren lyrischen Melodien und einer kühnen Harmonik zu Welterfolgen werden.

Am 19. September spielt das Mariinsky Orchestra St. Petersburg unter der Leitung von Valery Gergiev die „Romeo-und Julia“-Suite op.64 und ‚Franz Schuberts „große“ C-Dur-Sinfonie im Kursaal.

Das Abschlusskonzert des südtirol festival merano . meran 2021 beginnt um 20.30 Uhr.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen