Du befindest dich hier: Home » Sport » Knackige Partien

Knackige Partien

Foto: Max Pattis

Nach dem hart erarbeiteten Auftaktsieg gegen die Fassa Falcons geht die Alps Hockey League für die Rittner Buam in dieser Woche mit zwei knackigen Partien in der Fremde bei den Adlern weiter. Am Donnerstag sind die Blau-Roten bei Neueinsteiger Meran zu Gast (20.30 Uhr), zwei Tage später geht es für die Mannschaft von Santeri Heiskanen nach Kitzbühel.  

5:2 setzten sich die Rittner Buam am vergangenen Samstagabend zu Hause gegen Fassa durch. Ein auf den ersten Blick deutliches Ergebnis, das aber das Resultat harter Arbeit und einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten und vor allem im Schlussdrittel war. „Wir haben zu locker, ja fast ein wenig überheblich begonnen.

Vielleicht war auch die deutliche Statistik in der Alps Hockey League ein Grund dafür, weil wir bis dato alle Duelle mit Fassa gewonnen haben. Zum Glück hat sich das Team dann deutlich gesteigert und am Ende auch verdient gewonnen. Trotzdem war dieser Auftritt einmal mehr der Beweis, dass man gegen jede Mannschaft von Beginn an 100 Prozent geben muss“, resümiert Rittens Sportdirektor Adolf Insam.

Der Erfolg gegen die Falken soll Motivation geben für die beiden Auftritte bei den Adlern in dieser Woche. Doch die beiden Auswärtsmatches beim HC Meran Pircher und beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel versprechen zwei harte Aufgaben zu werden.

Meran hat am Samstag einen überraschenden 2:1-Auswärtserfolg nach Penaltyschießen gegen den letztjährigen Halbfinalisten Jesenice gefeiert.

„Die Meraner, die eine absolute Bereicherung für die Liga sind, haben gleich schon eine Duftmarke gesetzt. Das Derby gegen uns wird eine besondere Partie, weil in unseren Reihen mit Andreas Lutz ein Meraner im Einsatz ist und bei ihnen zahlreiche Ex-Rittner – etwa die Ahlström-Zwillinge oder Frederic Cloutier – unter Vertrag stehen. Sie haben eine starke und sehr routinierte Mannschaft, gegen die man sich keine Fehler leisten darf“, analysiert Insam. Coach Heiskanen muss in Meran nur auf den Langzeitverletzten Manuel Öhler verzichten.

Am Samstag geht es für Ritten hingegen erstmals in dieser Meisterschaft über den Brenner. Ab 19.30 Uhr sind die Blau-Roten beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel zu Gast.

Die Nordtiroler setzten sich am Samstag gegen das EC KAC Future Team 2:1 nach Penaltyschießen durch. „Gegen Kitzbühel haben wir uns immer schwergetan, auch wenn wir elf von 12 Duellen gegen sie gewinnen konnten. Vor allem auswärts wurde uns alles abverlangt. Ich denke, dass wir nach diesen beiden Partien dann schon ein wenig wissen, wo wir stehen“, sagt Adolf Insam abschließend.

Alps Hockey League 2021/22

Donnerstag, 16. September 2021 – 20.30 Uhr Meranarena

HC Meran Pircher – Rittner Buam

Samstag, 18. September 2021 – 19.30 Sportpark

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen