Du befindest dich hier: Home » Politik » „Impfung ist stärkste Waffe“

„Impfung ist stärkste Waffe“

Helmut Tauber

Der SVP-Abgeordnete Helmut Tauber mahnt: „Einen erneuten Lockdown mit einem Totalausfall der gesamten Saison wie letztes Jahr können sich weder der Staat noch die Betriebe leisten.“
Trotz der relativ gut laufenden Sommersaison blickt die Tourismusbranche wegen der steigenden Infektionszahlen mit Sorge auf die bevorstehende Wintersaison. „Einen erneuten Lockdown mit einem Totalausfall der gesamten Saison wie letztes Jahr, können sich weder der Staat noch die Betriebe leisten“, mahnt SVP-Abgeordneter Helmut Tauber.

Die Nächtigungszahlen der Sommersaison seien vielversprechend, dennoch blickten die Touristiker mit Sorge auf die bevorstehende Herbst- und Wintersaison.

Die steigenden Infektionszahlen und die sinkende Impfbereitschaft brächten die Angst vor einer weiteren Wintersaison mir geschlossenen Skigebieten und Hotels zurück. Daher fordert Tauber ein klares Szenario für den Tourismus im kommenden Winter: „Die gesamte Tourismusbranche, aber vor allem die Seilbahnbetreiber müssen im Gegensatz zum letzten Jahr frühzeitig wissen, welche Maßnahmen bei welchen Fallzahlen kommen. Dabei muss klar sein, dass es einen weiteren Totalausfall nicht mehr geben darf. Das kann sich niemand mehr leisten, nicht die öffentliche Hand und schon gar nicht die Betriebe!“

In der Sommersaison hätten die Sicherheitskonzepte gut funktioniert.

Südtirol sei ein sicheres Urlaubsland und das soll es auch in der Wintersaison bleiben. Daher appelliert Tauber an die Bevölkerung sich impfen zu lassen: „Die Impfung ist unsere stärkste Waffe im Kampf gegen das Virus. Es geht dabei nicht nur um die Gesundheit, sondern um das wirtschaftliche Überleben vieler Betriebe und somit auch um viele Arbeitsplätze. Nur mit einer möglichst hohen Impfquote können wir ohne Gefahr zu laufen ein Infektionsherd zu werden auch im Winter öffnen.“

Auch die EU müsse ihren Beitrag leisten und von den Mitgliedsstaaten eine möglichst einheitliche Linie bei den Reiseregeln einfordern. So sollten überall in der EU die Hospitalisierungszahlen, bzw. die Belegung der Intensivbetten statt der Inzidenzen als Maßstab hergenommen werden und Geimpfte sollten nicht mehr in Quarantäne müssen.

Auf eine weitere Herausforderung macht Tauber in diesem Zusammenhang aufmerksam: „Der Personalmangel wird sich auch in der Wintersaison fortsetzen. Auch hier müssen wir frühzeitig reagieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • tirolersepp

    „Einen erneuten Lockdown mit einem Totalausfall der gesamten Saison wie letztes Jahr können sich weder der Staat noch die Betriebe leisten.“

    Die Impfgegner scheinbar schon !!!

    Upps diese brauchen ja keine Arbeitsstelle und Krankenhaus schon überhaupt nicht – hatte ich total vergessen – macht weiter soo Impfgegener !!!

  • alfons61

    Ja Abgeordneter Tauber. IMPFUNG IST DIE BESTE WAFFE deshalb immer mehr Infizierte unter den geimpften und sogar das geimpfte SANITÄTS PERSONAL. Diese stecken jetzt aber kein Pazient an denn sie sind ja geimpft oder?
    Habt ihr Politiker dann bald fertig SCHEISSE herum erzählt oder wie lange geht das Theater noch?

  • lausbubi

    Ist Herr Tauber Mediziner oder Virologe? Anerkannte Virologen wie zum Beispiel der ehemalige Chef der Forschungsabteilung von Pfizer finden diese Impfung als höchst Bedenklich und Unverantwortlich. Aber die ganzen Impfbefürworter (besonser die Südtiroler) sind ja viiiiel gscheider

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen