Du befindest dich hier: Home » Kultur » Gänsehaut-Feeling

Gänsehaut-Feeling

Siebzehn Blechbläser und drei Schlagwerker aus Österreich, die Vienna Brass Connection, werden unter der Leitung von Johannes Kafka am Samstag 25. September den Meraner Kursaal zum Überlaufen bringen.

Alle Mitglieder sind Musiker in diversen Toporchestern – ihr musikalisches Interesse ist sehr vielseitig und kennt keine Grenzen. Gemeinsam bilden sie einen Klangkörper, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, für Gänsehaut-Feeling zu sorgen.

Kino im Kopf – nur spannender eben:

Musik, die man hören kann. Bilder, die man sehen kann. Emotionen, die man spüren kann. Vienna Brass Connection, die man erleben sollte!

So spannend ist ihre Musik, so unglaublich virtuos, so mitreißend, dass man Gänsehaut bekommt, der Atem stockt und man das Popcorn förmlich schmecken kann.

Ihre Filmmusik, die gar keinen Film zu brauchen scheint, ist gespickt mit atemberaubender Action, schnulzigen Liebesszenen, prickelnder Erotik, unheimlichen Horrorszenen, realistischen Spezialeffekten und waghalsigen Stunts.

Diese Musik lässt Bilder im Kopf entstehen. Gestochen scharf und in 3D.

Geballte Kraft, gebündelt auf das Einzige was zählt: der Moment.

2. Konzertevent: Samstag 09. Oktober 2021, 20:00, Kursaal von Meran

BLECHREIZ BRASS QUINTETT

Diese Formation besteht aus fünf kreativen, jungen Menschen, allesamt Musikstudenten / Berufsmusiker, die sich mit viel Humor und Feingefühl an die Grenzen der Kammermusik herantasten.

Der Gedanke, dass Musik jeder Art berührend und mitreißend sein kann und dass es nicht immer das Genre, sondern vielmehr die Emotion ist, die die Musik leben lässt, beeinflusst ihre Konzerte.

Von meditativer Musik über selbst komponierte Werke für Brassquintett, Kabarett- und Gesangsnummern, zeitgenössische Werke, Crossover-Stücke fast bis hin zum Schlager verpacken sie die verschiedensten Stile in einem verwirrenderweise trotzdem stimmigen Konzertabend.

Dieser soll einerseits zum Nachdenken anregen, andererseits aber auch die Möglichkeit bieten voll und ganz in der Musik zu versinken, wobei ein authentischer und herzlicher Unterhaltungswert nie zu kurz kommt.

3. Konzertevent: Samstag 16. Oktober 2021, 20:00, Kursaal von Meran

BLACK DYKE BAND (England)

Die aus England stammende Black Dyke Band gilt weltweit als die namhafteste Brassband überhaupt. Das Gründungsjahr der Black Dyke Band reicht auf das ferne Jahr 1855 zurück.

Die Black Dyke Band ist mit über 350 Aufnahmen die am häufigsten aufgenommene Brass Band der Welt. Sie ist auch die weltweit erfolgreichste „Wettbewerbs-Band“:

Die Black Dyke Band ging dreizehn Mal als Sieger der Europameisterschaft hervor.

Nicht weniger als 30 Mal konnte sie die British Open und 23 Mal die National Championships of Great Britain gewinnen. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 folgte für die Band eine beispiellose Serie an Siegen bei den regionalen Meisterschaften in Yorkshire.

Nicht nur Evelyn Glennie, sondern auch Lesley Garrett, Elton John, James Morrison, Rod Franks, Ian Bousfield, Phil Smith und viele weitere berühmte Musiker mehr, waren bis zum heutigen Zeitpunkt gemeinsam mit der Black Dyke Band auf den Konzertbühnen der Welt zu bewundern.

Als Dirigenten standen der Black Dyke Band bis dato bekannte Musiker, wie Alexander Owen, John Gladney, Arthur O. Pearce, Harry Mortimer, Alex Mortimer, Major George Willcocks, Major Cecil Jaeger, Geoffrey Brand, Roy Newsome, Major Peter Parkes vor.

KARTENVORVERKAUF

DO 23.09., DO 07.10., DO 14.10. jeweils von 16:00 – 19:00 und

FR 24.09., FR 08.10., FR 15.10. jeweils von 8:30 – 11:30 im

Kartenvorverkaufsbüro, Freiheitsstraße 29, Tel. 0473 496045 oder unterwww.brassfestival.net

ABO € 65 und Einzelkarten € 30 (25.09. und 16.10.) und € 25 (09.10.)

Restkarten am Tag des jeweiligen Konzertes ab 18:00 unter 0473 496045 und ab 19:00 an der Abendkasse, Eingang Freiheitsstraße.

Reservierte Karten und Konzertbesucher mit bereits vorhandenem Ticket: Eingang über Promenade in den Kursaal.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen