Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Impf-Report

Der Impf-Report

Foto: sabes/123rf

Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind nun über 60 Prozent (60,6%) der Südtirolerinnen und Südtiroler geschützt, das sind 324.510 Personen.

Langsam aber doch geht die Durchimpfungsrate nach oben.
Bis 9. September 2021 haben knapp 70 Prozent der impfbaren Bevölkerung ihren Impfzyklus abgeschlossen.
Dass diese Impfquote angesichts der hochansteckenden Deltavariante des Virus nicht ausreicht, um gut über den Winter zu kommen, darüber sind sich die Experten einig.

Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind nun über 60 Prozent (60,6%) der Südtirolerinnen und Südtiroler geschützt, das sind 324.510 Personen.

Bezieht man die Erstimpfungen in diese Zahlen mit ein, dann haben 64 Prozent der Südtirolerinnen und Südtiroler bereits einen Nadelstich erhalten. Bezogen auf die impfbare Bevölkerung beträgt der Anteil 73 Prozent.

Seit Impfbeginn Ende Dezember 2020 wurden in Südtirol 631.096 Impfdosen verabreicht.

Doch trotz dieser ganzen sechsstelligen Zahlen muss gesagt werden: Es reicht nicht, um dem Virus Einhalt zu gebieten, den noch viel zu viele sind nicht geimpft und tragen das Virus weiter. Die „Pandemie der Ungeimpften“ ist bereits im Gange, wie Zahlen der Infizierten und Hospitalisierten zeigen. Die gute Nachricht: Es ist noch nicht zu spät, um sich impfen zu lassen und damit geschützt über den Winter zu kommen.

Thomas Widmann

Landesrat Thomas Widmann: „Betroffen von einer Corona-Infektion sind nun vor allem jüngere und nicht geimpfte Personen. Das gleiche Bild zeigt sich auf den Covid-19-Abteilungen in den Krankenhäusern und den Covid-19-Intensivstationen. Solange das Virus noch so viele ungeschützte Personen antrifft, wird die Pandemie weiterhin unseren Alltag bestimmen. Deshalb mein dringender Appell: Lassen Sie sich impfen!“

Generaldirektor Florian Zerzer: „Es ist genügend Impfstoff vorhanden, um alle Südtirolerinnen und Südtiroler schützen zu können. Der Entschluss, sich impfen zu lassen und so mitzuhelfen, die erneute Steigerung der Infektionszahlen zu bremsen, muss aber von jedem Bürger und jeder Bürgerin selbst kommen. Angesichts der Entwicklung hoffe ich wirklich, dass sich viele, die bisher gezögert haben, sich nun doch zur Impfung entschließen werden.“

Das Angebot zur Coronaschutzimpfung ist in Südtirol jedenfalls umfassend – auch für Kurzentschlossene. Neben den großen Impfzentren im Lande, die neben vorgemerkten Terminen wöchentlich auch einen freien Impftag ohne Vormerkung anbieten, touren weiterhin die Impfbusse durch Südtirol. Auch dort ist keine Vormerkung notwendig. Bisher waren das mit den Impfbussen geschaffene Impfangebot mit 34.543 verabreichten Impfungen eine regelrechte Erfolgsgeschichte, die noch bis Ende September weitergeführt wird.

Die genauen Haltestellen der Impfbusse sowie die Orte und Termine aller Impfangebote können unter www.coronaschutzimpfung.it eingesehen werden.

Zusätzlich können auch Termine vorgemerkt werden, und zwar online unter https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkungsstelle: Tel. 0471 100999 oder 0472 973 850.

Foto: lpa/Tiberio Sorvillo

Der aktuelle Impfreport – die wichtigsten Daten in Kürze
Nachfolgend werden die wichtigsten Zahlen (Stand: 09.09.2021) zu den bereits durchgeführten Impfungen in Südtirol dargestellt.

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)
Verabreichte Impfdosen: 631.096 (+10.679)
Erstdosis: 342.510 (+4.469)
Zweitdosis: 288.586 (+6.210)
vollständig geimpfte Personen: 324.510 (+6.898)

Impfungen nach Gruppen

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 28.767
Zweitdosis: 26.628

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 40.123
Zweitdosis: 35.858

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 48.421
Zweitdosis: 42.284

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 64.703
Zweitdosis: 56.106

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 54.271
Zweitdosis: 45.624

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 42.225
Zweitdosis: 33.583

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 41.130
Zweitdosis: 32.768

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 14.681
Zweitdosis: 10.955

Personen von 12-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.121 Personen
Erstdosis: 8.189
Zweitdosis: 4.780

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe 80+: 85,5%; 70+: 86,6%; 60+: 82,4%; 50+: 76,7%; 40+: 73,5%; 12-39: 63,1%.

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 239.644
Zweitdosis: 213.505
Moderna
Erstdosis: 31.786
Zweitdosis: 29.555
Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.444
Zweitdosis: 45.526
Johnson & Johnson
Erstdosis: 10.636

Erwartete Lieferungen (13.09. – 27.09.2021)
Pfizer BioNTech: 23.400 Dosen
Moderna: 0 Dosen
Vaxzevria (ex AstraZeneca): 0 Dosen
Johnson & Johnson: 0 Dosen
Insgesamt: 23.400 Dosen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen