Du befindest dich hier: Home » Kultur » Gautier Capuçon

Gautier Capuçon

Gautier Capuçon (Foto: Sebastien Metenier Fournet)

Wieder ein Highlight: Weltstar Gautier Capuçon gastiert mit dem National Philharmonic of Russia unter Vladimir Spivakov im Kursaal.

Was ist ein Violoncello? „Ein Stück Holz, das oben kreischt und unten brummt“, stellte Dvořák einmal fest. Im Winter 1894/95 schreibt er in New York ein Konzert, das auch heute noch zu den erfolgreichsten Werken für dieses Instrument gehört.Am 9. September reist das National Philharmonic of Russia unter Vladimir Spivakovmit den Cellisten Gautier Capuçon, der weltweit die Konzerthallen füllt, nach Meran und spielt Dvořáks Cellokonzert und Tschaikowskys 5. Sinfonie. „Völlige Resignation gegenüber dem Schicksal‘“ notiert der russische Komponist im Mai 1888 in einer Skizze für den ersten Satz dieses Werks. 1889 dirigiert er das Stück auf einer Tournee durch Westeuropa und ist überzeugt, dass die Musik „zu bunt, zu massiv, zu künstlich, zu lang“ und daher „misslungen“ sei. Die Nachwelt sieht das ganz anders. In seinem 1935 verfassten Tschaikowsky-Roman kommentiert Klaus Mann diesen Glanzpunkt im sinfonischen Repertoire: „Du bist ausgesungen, vertrocknet, von dir kommt nichts mehr. Und siehe da: Die Symphonie wurde groß, und sie wurde gut.“ Das Konzert des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr im Kursaal.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen