Du befindest dich hier: Home » Kultur » Ganes präsentieren neues Album

Ganes präsentieren neues Album

Ganes: Nach drei Jahren Pause wieder auf Tour.

Am Abend des 10. Septembers erstrahlt die Pfarrkirche von St. Ulrich in blauer Farbe. Anlass dafür ist das Konzert der Gruppe „Ganes“, bei welchem das ladinischsprachige Frauentrio erstmals ihr neues Album „Or brüm“ präsentiert.

Es ist der erste Auftritt der Gruppe nach einer Unterbrechung von drei Jahren. „Or brüm“ hätte bereits im Vorjahr erscheinen sollen, die geplante Veröffentlichung sowie die Tournee mussten aber mehrmals verschoben werden. Das Trio nutzte die Zwangspause als kreative Schaffensphase, so ist das Album über den letzten Winter um mehrere Lieder angewachsen.

In ihrem sechsten Album widmen sich Ganes dem „blauen Gold.“ Das Thema Wasser wird dabei einerseits in gewohnt mythischer Weise aufgegriffen, andererseits aber unter dem Aspekt des Umweltschutzes besungen. Die erste Single „Tartaruga de Plastica“ behandelt die Problematik der Mikroplastik in den Meeren mit Ironie. Das Lied „Odissea“ ist hingegen den Cousinen der ladinischen Wassernixen gewidmet: den Sirenen. Musikalisch wird an vorherigen Werke angeschlossen: sowohl getragene Lieder im klassischen Ganesklang als auch poppige Lieder kommen vor.

Erstmals mit dabei auf der Tournee ist die Kontrabassistin Natalie Plöger. Diese ersetzt Maria Moling, weche mit „Me + Marie“ musikalisch eigene Wege gegangen ist. Plöger stammt aus Leer in Ostfriesland und ist anders als die Geschwister Elisabeth und Marlene Schuen nicht ladinischer Muttersprache.

Ein weiteres Novum ist die Herstellung des Albums. Die Vorproduktion von „Or brüm“ wurde von Ganes in Eigenregie durchgeführt. „Zum ersten mal haben wir uns ermutigt gesehen das neue Album als Home-Produktion aufzunehmen. Wie sich hören lässt hat die Qualität darunter keinesfalls gelitten,“ erklärt Marlene  Schuen. „Im Gegensatz dazu hat das neue Album einen noch stärkeren musikalischen Fingerabdruck von uns Musikerinnen gewonnen.“

Das Konzert von Ganes in St. Ulrich ist der Auftakt einer größeren Tourneereihe. Zugleich ist es der Abschluss der Dolomitale On-Tour. Diese fand über Sommermonaten wöchentlich in den Dolomiten statt, wobei jeweils an verschiedenen Orten Freilichtkinos veranstaltet wurden. Mit einer Höhe von bis zu 2.100 Metern war es die höchstgelegene Tour dieser Art auf dem europäischen Kontinent.

Weitere Infos und Kartenverkauf unter: https://www.dolomitale.com/de/dolomitale-de-ganes-konzert/

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen